Eines Tages wacht man auf und

es gibt keine Zeit mehr, all die Dinge zu tun

die man immer machen wollte.

Also mach es jetzt!


Original von Paulo Coelho

Donnerstag, 23. August 2018

Selbstliebe???

Was macht man wenn man nicht schlafen kann?
Genau man verfasst einen neuen Blogbeitrag!

Schon den ganzen Tag kreisen meine Gedanken um dieses eine Wort "Selbstliebe"!

Sabine [Social-Networking] und Sunny  [Social-Networking]
haben darüber geschrieben und irgendwie ließ es mich nicht los.

Was ist "Selbstliebe" für mich - welche Bedeutung hat es in meinem Leben?


Ich liebe Dich! Du liebst Dich! Wer liebt mich? Ich und Du!

Ich bin jetzt 52 Jahre und ich glaube so langsam komme ich bei mir an und wenn mich einer fragt: "Möchtest Du nochmal 20 oder jünger sein?" Würde ich es rigoros verneinen!

Diese Unsicherheiten von früher möchte ich nicht noch einmal spüren! War ich wirklich unsicher? Wir waren eine gemischte Clique und ich war immer mittendrin - ich war diejenige die immer Unsinn im Sinn hatte - für alles zu haben! Ich wurde akzeptiert und respektiert! Wenn ich vor dem Spiegel stand, war nichts von dem zu spüren! Meine Nase war zu knubbelig, mein Bauch zu dick usw. Wobei ich hatte wunderschöne lange Haare. 

Von Selbstliebe keine Spur!

Dann habe ich jung geheiratet - ich wurde geliebt! Habe ich zumindest geglaubt ......
Ich wurde benutzt - klein gehalten - verunsichert - wer will dich schon usw. 
Dennoch gab es in diesen Zeiten Momente wo ich mich tatsächlich selbst geliebt habe
Wo ich mich hübsch fand! Wo ich mein Spiegelbild mochte! Ja, sogar Sexy fand ich mich!
*lach* Mir fällt spontan ein schwarzes Kleid ein - was ich mit schwarzen Strümpfen trug und den damals so angesagten Strassschmuck - ich fühlte mich Super!

 Minimale Selbstliebe 

Irgendwann kippte das ganze in  ???? in Selbsthass? Kann ich das so krass ausdrücken?
Mh ich weiß nicht - nein ich habe mich nie gehasst - ich war nur sehr oft unglücklich!
Was bedeutet nun Selbstliebe für mich? Es fällt mir schwer es zu benennen.....

Ich mag meine Taille - ja ich habe eine! Ich mag meine Augen wenn sie funkeln, egal ob vor Glück oder Wut! Ich mag meine innere Ruhe - mein ooooooohm! Es gibt Eigenschaften die ich an mir toll finde!

Ich kann bei anderen ganz viel aufzählen was ich an ihnen mag und bei meinen Kindern/Enkelkindern und meinem Mann gibt es viele Dinge die ich LIEBE!

Selbstliebe finde ich verdammt schwer! 

Ich bin oft im Zwiegespräch mit meinem inneren Ich und wir beide sind uns nicht immer einig! Es gibt Momente da denke ich: "Lass die Leute reden,..! Wer redet eigentlich? Keiner! Man meint es nur.....das ist die mangelnde Selbstliebe, die einen das glauben lässt! Meine jüngste Tochter hält mir oft den Spiegel vor - sie hat Gedanken/Gefühle wie ich sie auch immer hatte und ich hoffe für sie das sie schneller aus diesem negativen Strudel herauskommt!


Kommen wir noch einmal zurück auf das Alter, ich habe wirklich das Gefühl endlich in meinem Körper anzukommen - ganz langsam aber sicher! Ich sehe wie Frauen in meinem Umfeld sich auch körperlich verändern und das es nicht nur mich trifft! 

Meine Taille ist kuschelig rund, meine Oberarme winken noch obwohl ich schon längst fertig bin - meine Beine tragen mich durch mein bewegtes Leben und haben einige Dellen davon getragen! Ich habe Sommersprossen auf den Händen - ach ne - das sind ja Altersflecken! Ich habe Lachfalten rund um meine noch funkelnden Augen! Bitte nicht lachen wenn die Blase voll ist und nicht bücken wenn es Erbsen gab! Auch hier lässt die Muskelkraft etwas nach und es könnte unangenehm werden. Der BH wird etwas straffer gezogen damit es noch einen kleinen Unterschied gibt zur Kuschelzone Bauch! Die Haare sind grau (unter der Farbe) Die Finger werden krumm und die Zehe auch ...... so ist das Leben! Es knackt hier - es ziept da! Was soll ich da noch machen? Genau:

Lachen und fröhlich sein

Was nützt es wenn ich heulend in der Ecke sitze? Nichts! Dann bekomme ich noch dicke Augen - eine rote Nase usw  Ne ne Ich bin einfach so wie ich bin! Ich wurde nicht so geschaffen sicherlich nicht - ich bin schon selbst für diesen fluffigen Körper verantwortlich! Ich denke nicht das ich daran noch etwas ändern werde oder ändern könnte - da müsste ich schon ein Vollbad in den teuersten Cremes der Welt nehmen und ich bezweifel das es wirklich hilft! Ich war noch nie interessiert an Selbstoptimierung!

Mh, heisst es jetzt vielleicht doch , das es Selbstliebe für mich gibt! 

Ganz ehrlich, ich kann es nicht beantworten! Ich nehme es an manchen Tagen mit Humor und an anderen Tagen mit Selbstmitleid -Komplimente lassen mich erröten, verunsichern mich, Fotos mag ich noch immer nicht von mir usw. 

Fragt mich in 10 Jahren nochmal wie es mit der Selbstliebe aussieht! 

💕 Herzliche Grüße Patricia 💕




Kommentare:

  1. Ja, ich seh das auch so: mit der Selbstliebe ist das halt so ne Sache. Was ist, wenn Du dich nicht selbst liebst... bist Du dann ein Loser? hast Du möglicherweise Dein Leben verwirkt? Lieben sich wirklich alle selbst, die das behaupten? Vielleicht sollten wir das Ganze doch etwas pragmatischer sehen. Sicher kann man sich nicht 24 Stunden am Tag selbst lieben, wär ja auch irgendwie öde... und einfach leben, und sich nicht so viele Gedanken machen (ok, das sagt die Richtige, harhar…). Also, ich verbessere das: sich nicht so viele Gedanken um sich selbst machen. Das hat nämlich weniger mit Liebe zu tun als mit Eitelkeit.
    Deine Gedanken dazu finde ich jedenfalls sehr erfrischend! Danke!
    Ich wink dir zu - und meine Oberarme winken auch noch 3 Minuten später... hihi, LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat nämlich weniger mit Liebe zu tun als mit Eitelkeit. Ein kleines bischen Eitelkeit hat noch nie geschadet - nur wenn es zuviel wird, dann nervt es mich! Meine Gedanken drehen sich meist um andere - weniger um mich selbst! Soviel wie nötig - sowenig wie möglich!
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  2. Hallo..das hast du wundervoll geschrieben.......20 Jahre jünger wollte ich auch nicht mehr sein. Ich finde es ist ein sehr wichtiges Thema um Selbstvertrauen und Sicherheit zu bekommen. Danke

    LG Mummel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mummel, herzlichen Dank für Deinen Besuch "♥ich freue mich♥" Ich denke auch das es ein sehr wichtiges Thema ist, gerade in der heutigen Zeit von stetiger "Selbstoptimierung" und wo die "Angst vorm Älter werden" so groß ist! Es müssten viel mehr "normale" Frauen/Männer aufstehen und sagen" Ich liebe mich - weil Ich - Ich bin! Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  3. Ein toller Beitrag. In vielen Dingen sehe ich mich selbst. Mit mitte 30 hab ich an mir nicht mehr ganz so viel auszusetzen wie noch vor 15 Jahren. Aber ich werde zufriedener mit mir, nehme mich und meinen Körper jetzt eher so wie wir sind. Ich fühle mich wohler und lasse mich sogar inzwischen gerne mal fotographieren - außer von meinem Freund! Der schafft es immer, dass ich auf den Bildern noch breiter wirke als ich eh schon bin :-D

    Von Selbstliebe würde ich bei mir noch nicht so 100% sprechen. Aber vielleicht kommt das ja auch noch. Im Moment freue ich mich darüber, dass ich mich selbst so akzeptiere wie ich bin und ich bin glücklich und zufrieden - die meiste Zeit.

    Und recht hast du: Ändern kann man - vor allem am älter werden - ja eh nichts. Da hilft nur: Jung sterben. Und wer will das schon?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicky, muss es immer 100% sein? Es gibt gute und schlechte Tage! Jeder Tag ist ein Geschenk und nur wir können das Beste daraus machen. Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  4. Liebe Patricia,

    Wie wahr, ich bin auch froh, heute nicht mehr 20 zu sein und ich glaube vor fast 36 Jahren, da war ich 20 war es einfacher. Ich bin mit mir im Reinen. Manchmal stehe ich vor dem Spiegel und denke, hey, heute schaust aber gut aus und dann gibt es Tage, da sollte man besser nicht in den Spiegel schauen, aber was solls. Ich muss mich heute nicht mehr in Kleidergröße 36 hungern, wenn mir im Restaurant nach Schnitzel mit Pommes ist dann bestell ich mir dass und noch einen extra Klecks Majo obendrauf und knabbere nicht an einem Salat rum und gehe frustriert mit knurrendem Magen nach Hause. Da hab ich nichts von und mein Umfeld schon garnicht, weil dann bin ich grätig. Ich glaube, ich kann sagen, dass ich Glück in meinem Leben hatte und habe und das macht zufrieden. Mein verstorbener Mann hat immer gesagt, "Du bist das Beste, was mir passiert ist" und auch mein Lebensgefährte, mit dem ich jetzt schon seit über 4 Jahren zusammenlebe nimmt mich so wie ich bin, ihn stören die Winkearme und die Pölsterchen nicht, weil so hat er micht kennengelernt. Da üerwiegen die so oft verspotteten inneren Werte, weil Fassade ist vergänglich.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Burgi, ja so Tage kenne ich auch! Mein Spiegelbild ist gnadenlos ehrlich - es zeigt mir wie es mir geht ohne das ich es merke! Stress und schlaflose Nächte, Gedankenkarusell ....
      Ich knabber auch nicht mehr an einem Salatblatt rum.
      Liebe Grüße Patricia *sorry für die späte Antwort*

      Löschen
  5. Schön geschrieben, liebe Patricia! Mit der Selbstliebe hab' ich's auch nicht so - bin viel zu kritisch mit mir selbst.

    Für meinen Geschmack gibt es aber auch zu viele Menschen, die es mit Selbstliebe ZU SEHR haben - was oft allerdings häufig auch jene Art "Selbstliebe" ist, die mit purem Egoismus (oder tatsächlich Eitelkeit, wie Maren sagt) gleichzusetzen ist, also einer ganz anderen Art als Du sie beschreibst!

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gunda, das stimmt du bist sehr Selbstkritisch - dabei gibt es gar keinen Grund dafür! Du hast deinen Stil/deinen Weg!
      Liebe Grüße Patricia *sorry für die späte Antwort*

      Löschen
  6. Ich bin vermutlich eine von den ganz wenigen die schon sehr lange bei sich selber ist. Mit zwanzig war ich das nicht. Mit dreißig wusste ich das geht. Mit vierzig habe ich begonnen überflüssiges und zeitraubendes was mir gar nichts bringt immer mehr zu ignorieren. Nicht weil ich mich nicht damit beschäftigen will. Sondern weil mir ganz simpel die Zeit für so viel unwichtiges fehlt. Mir hat (m)eine Diagnose vom Arzt die Augen geöffnet.
    Seid dem geht´s um vieles leichter ;)
    LG heidi ... die Dir von Herzen wünscht das Du es ebenfalls erleben wirst .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dir spürt man es in jedem Beitrag das DU angekommen bist! Das ist toll!
      Ich werde diese Leichtigkeit auch erleben *fest dran glaube*
      Liebe Grüße Patricia *sorry für die späte Antwort*

      Löschen
  7. So geht jeder seinen Weg liebe Patricia. Ich bin ebenfalls froh, dass ich kein "junges Küken" mehr bin. Natürlich bringt das Alter auch Nachteile mit sich, aber das ist egal. Die Erfahrung kann mir keiner mehr nehmen. Die sind wie bei jedem Menschen mal mehr, mal weniger schön. Aber so ist das Leben. Wichtig ist, dass man sich in seiner Haut wohlfühlt.

    Danke Dir für's Verlinken.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erlebe jeden Tag was das Alter mit einem macht und wie es mal werden könnte.
      Da ist Kosmetik/Mode extrem unwichtig! Zufriedenheit beim Blick in die Vergangenheit ist wesentlich wichtiger! Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  8. Wunderschön geschrieben!
    Es ist schon wirklich bemerkbar, dass dieses Thema in den sozialen Medien so sehr präsent ist, aber es ist kein einfaches Thema! Es ist sehr individuell und wird manchmal von tausend Problemen begleitet.
    Sozial Media ist nicht das reale Leben und leider nicht immer der richtige Weg Probleme zu lösen, im Gegenteil, es kann sogar schaden!
    Selbstliebe zu empfinden ist leider keine Selbstverständlichkeit! Aber je länger man sich damit beschäftigt, desto klarer wird, dass es ein gutes und durchweg positives Gefühl ist!
    Geh dein Weg liebe Patricia, Schritt für Schritt weiter, einmal wirst du sicher sein, wie wundervoll einzigartig du bist!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Patricia,
    es klingt sehr liebevoll, wie Du Dich beschreibst, und humorvoll. Ich denke Du hast sie schon gefunden, Deine Selbstliebe. Die muss ja nicht so sein, dass man jedesmal vor Begeisterung in die Hände klatscht, wenn man sich im Spiegel anguckt.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst Du?
      Eventuell hast du Recht - ich denke noch einmal darüber nach!
      Liebe Grüße Patricia *sorry für die späte Antwort*

      Löschen
  10. Ein schöner Post zu einem komplizierten Thema und sehr humorvoll geschrieben liebe Patricia. Der Weg zur Selbstliebe ist schon ein ziemlich großer Schritt. Vielleicht ist es einfach zunächst einmal zu Selbstakzeptanz zu gelangen, dem folgt dann eventuell die Selbstliebe ;). Auch ich schließe mich dem Club der Winkeärmchen mit Freude an :). Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Akzeptanz/ Selbstliebe? Ich denke mal darüber nach.
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen


WICHTIGE INFO:
Wenn Du Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Mehr Infos dazu findest du in
meiner Datenschutzerklärung
und in der Datenschutzerklärung von Google

Danke das Du mir schreibst, ich freue mich sehr von Dir zu lesen.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag!