Eines Tages wacht man auf und

es gibt keine Zeit mehr, all die Dinge zu tun

die man immer machen wollte.

Also mach es jetzt!


Original von Paulo Coelho

Montag, 31. Dezember 2018

Gedanken zum Jahr 2018


 Eigentlich sind Jahresrückblicke total doof, oder?
Egal .......
Ich mag doofe Sachen!

Wie war also 2018? 
durchwachsen - normal - plätschernd! 
Ich glaube das beschreibt es sehr gut!


Ich habe versucht meine "Gedanken am Samstag" aufzuschreiben und es bei Andrea´s Samstagsplausch verlinkt - irgendwann ist es eingeschlafen, weil ich einfach nichts spannendes erlebt habe, vielleicht bietet 2019 mehr Gedanken! 

Ich habe bei den ü30Blogger & Friends mitgemacht:

Im April wurde unser Enkel Finn getauft



Im Mai haben wir uns alle mit der DSGVO rumgeplagt, Panik brach aus - Unwissenheit und falsches Wissen war überall zu spüren. Viele tolle Blogs haben ihre Pforten geschlossen - einige kamen wieder! Ich war zu dieser Zeit froh ein Mitglied bei den ü30Bloggern zu sein, denn unser Netzwerk hat mir die Angst genommen und ich konnte meinen Blog behalten und DSGVO konform gestalten! Wir haben uns alle gegenseitig geholfen.  

Im Juni habe ich euch wieder eine Oma-Geschichte erzählt, davon gibt es leider viel zu wenig! Ich war wieder an der See - ich liebe das rauschen der Wellen, die Luft, den Wind - meine Krafttankstelle 

Im Juli sind wir alle geschmolzen - so heiß war es! Sommer pur! 

Im August ging es um Cocktails, Selbstliebe und Ela lud zur Blogparade ein

Im September habe ich Euch von unserem Urlaub erzählt! 

Im Oktober gab es eine Blogparade von Claudia (Happyface) "Wie style ich Denim!"
und eine ü30 Blogger Aktion diesmal ohne mich: Fashionidee mit herbstlichen Rottönen 
organisiert von Bo!

Im November war irgendwie tote Hose, ich habe Euch meinen Adventskranz gezeigt - meine Gedanken zum Pflegekraftmangel erzählt und einen Glücksmoment mit Euch geteilt! 

Im Dezember durfte ich zweimal ein Türchen bei unserem diesjährigen ü30Blogger&Friends Adentskalender bestücken! Er war wieder sehr schön und vielfältig! Ihr habt ihn verpasst? Nun ja es gibt ja 2019 wieder einen und vielleicht bist du dann ein Teil davon! Wir würden uns freuen!

Ein gesundes Miteinander war auch ein Thema und sollte es für 2019 auch sein!


Das war also mein Bloggerjahr, ist ja doch nicht so wenig wie ich dachte! 


Gestern gab es noch von Maren den letzten ü30 Blogger & Friends Beitrag! Es geht um "Upcycling" tolle Beiträge sind wieder zusammengekommen! Schaut doch mal vorbei!

https://farbwunder-style.blogspot.com/2018/12/u-30-blogger-friends-aus-alt-mach-neu.html


Privat pläscherte mein Jahr tatsächlich so dahin, viel Arbeit - wenig Handarbeit - Ausflüge hielten sich dieses Jahr auch in Grenzen!Kaum Omazeit! Gesundheitlich war es ein gutes Jahr! Was man vom Gewicht nicht sagen kann ..... alles in allem bin ich zufrieden!

   Ein Tag vor Heilig Abend war ich wieder mit meiner "jüngsten" zum Weihnachtssingen
Ich beende dieses Jahr mit Spätdienst und gemütlichen Stunden mit meinem Mann! 
Gemeinsam werden wir das Jahr 2019 begrüßen und 2018 hinter uns lassen!

Ich wünsche Euch einen Guten Rutsch!

💕 Herzliche Grüße Patricia 💕




Vorschau 2019
Ela möchte gerne wissen was wir uns von 2019 erhoffen / was unsere Vorhaben sind!
Macht mit! Ela stellt dazu ein Linkup bereit wo ihr Euch den ganzen Januar eintragen könnt! Ich freue mich auf Euch!



Dieser Blogbeitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Artikelverlinkung, Verlinkung zu anderen Blogs! Erwähnung von Firmennamen und Logos! 

Montag, 17. Dezember 2018

Adventskalender der ü30 Blogger Tür 17


Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr habt bisher viel Freude mit unserem Adventskalender gehabt! Vielleicht war die Glückselfe Euch auch hold und ihr habt etwas tolles gewonnen! Dann gratuliere ich Euch herzlich!

Heute öffne ich für Euch das 17. Türchen in unserem


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr wieder rüberhuscht zu den ü30Bloggern und hier dann kommentiert! Dann klickt wie beim ersten Mal auf den Tannenbaum und ihr werdet zum Beitrag weitergeleitet.

https://www.ue30blogger.de/
💕 Herzliche Grüße Patricia 💕

Montag, 10. Dezember 2018

Für ein gesundes Miteinander

Dieser Blogpost enthält Werbung ohneAuftrag

 

Ich bin kein Mitglied der "DAK-Gesundheit" und kenne die Agentur "Philipp und Keuntje" auch nicht persönlich! Ich bin einfach nur begeistert von dieser Werbekampagne und möchte sie mit Euch teilen! Ich danke der DAK und der Agentur Philipp und Keuntje für die Erlaubnis ihre Bilder zu verwenden!

************************************************************************

Worum geht es?
Wie schon im Blogtitel erwähnt geht es um ein gesundes Miteinander!

Wir alle spüren es, daß das Miteinander auf der Strecke bleibt! Immer mehr ICH und weniger WIR! Menschen werden gehasst für ihr Anderssein und Beschimpfungen/Bedrohungen sind an der Tagesordnung!

PUK Motiv 1_4c
©Philipp und Keuntje


Die Agentur Philipp und Keuntje aus Hamburg [Werbung] hat den Kreativ-Etat der DAK gewonnen und diese Werbekampagne mit ihren jungen, coolen Grafiken unterstützt.

In den letzten Tagen sind mir immer öfter diese bunten Werbeplakate aufgefallen, leider sass ich immer im Auto und konnte nur ein Bruchteil lesen - aber das was ich gesehen habe hat mich angesprochen und berührt.

PUK Motiv 4_4c
©Philipp und Keuntje

Das war das 1. Plakat was ich gesehen habe und mir liefen sofort ein paar Tränen!
Warum? Nun ja, ich arbeite im ambulanten Pflegedienst und bekomme täglich die Einsamkeit der Senioren/-innen mit und ich bin auch Oma! Merke wie es ist, im digitalen Zeitalter Oma zu sein - tägliche Bilder, Skypen, Sprachnachrichten - all das ist nichts gegen eine kuschelige Umarmung, riechen, spüren der kleinen Mäuse! Gemeinsames spielen und lachen, kuscheln - all das geht digital nicht! Es live zu erleben, ist dagegen unbezahlbar! Es wärmt das Herz - es macht glücklich! Man darf aber auch nicht vergessen, daß das digitale Oma/Opa drücken besser ist als nichts! Gerade wenn die Lieben im Ausland wohnen. Wer glücklich ist bleibt hoffentlich länger gesund!

Ich kann mich heute noch erinnern wie es bei meiner Oma war: der Geruch, das ticken der Wanduhr! Das gedämpfte Licht beim Fernseh schauen! Die Häppchen die Oma zum Abendbrot gemacht hat - das gemeinsame einschlafen! Der Geruch von Opas Pfeife....... 


PUK 5_4c
©Philipp und Keuntje

Wer kennt es nicht! Ist es nicht erschreckend wieviele Menschen tatsächlich nur noch auf ihr Handy glotzen! Das Gegenüber wird gar nicht mehr wahr genommen! Unterhaltung? Was ist das? Egal ob im Café oder Restaurant das Handy ist stets dabei, das Essen muss auf Instagram gepostet werden, die Location uvm. Wie ist eigentlich die Atmosphäre in diesem Lokal? Wie riecht das Essen? Wie schmeckt das Essen? Nebensächlich! Hauptsache man instagramt/twittert oder setzt bei WP eine Statusmeldung ab! 

oder noch ein anderes Beispiel:

Mutter mit Kinderwagen! 
Das Kind liegt, sitzt gelangweilt im Kinderwagen - weil die Person die den Kinderwagen schiebt, lieber am Handy wurschtelt - mit einer Hand versucht den Kinderwagen zu schieben, was oft kläglich scheitert! Verbale oder Nonverbale Kommunikation mit dem Kind! Fehlanzeige! Traurig! Wir haben unseren Kindern noch was erzählt, vorgesungen und Tiere, Natur gezeigt. Gott sei Dank gibt es immer noch Ausnahmen!

Gassirunden mit dem Vierbeiner
Hat man sich früher noch gegrüßt und unterhalten, geht man heute schweigend aneinander vorbei - egal ob der Hund vielleicht den anderen Hund begrüßen will, es wird an der Leine gezerrt und der Hund wird zum weitergehen gezwungen! Kothaufen werden mal eben locker übersehen, weil man muss ja am Handy tippen/lesen!
Ich bin glücklich das meine Gassirunden anders verlaufen sind und mir meinen Sonnenschein ins Leben gebracht haben.

Ich denke Euch fallen auch noch genügend andere Beispiele ein!
Früher gab es das Märchen vom
heute guckt Hans auf´s Handy!


PUK 6_4c
©Philipp und Keuntje

Ist Euch auch aufgefallen das die Sprache rauer, aggressiver geworden ist!? Allein schon wie die Jugend sich anspricht: ey Alter! Na du Spast! uvm Wenn du heute jemanden anlächelst dann musst Du aufpassen das es nicht falsch gedeutet wird! Geht mal mit offenen Augen/Ohren durch die Stadt! Kaum einer lächelt - jeder guckt grimmig oder teilnahmslos drein (oder guckt auf das Handy) Grüße mal jemanden oder wünsche ihm einen schönen Tag - sei sicher - dein Gegenüber erschrickt und fragt sich was Du von ihm willst! Nichts! Nur freundlich sein! Alle sind nur noch gestresst, jagen und rennen durch die Welt und bekommen nichts mehr mit! Was ist mit dem tollen Sonnenaufgang? Der purpur farbene Himmel? Das zwitschern der Vögel? Der Straßenmusikant? Ich sehe/höre das alles noch! und Du?


PUK 2_4c
©Philipp und Keuntje

Zu dick - zu dünn! Zu groß - zu klein! Krumme Nase! Wer kennt das nicht! Der Blick in den Spiegel wird zur Qual, weil man sich nicht schön genug findet! Die Medien gaukeln uns ein Schönheitsideal vor - den es so gar nicht gibt! JEDE/R ist schön! Man muß es nur zulassen! Der Duden definiert schön unter anderem so:
  • ..von einem Aussehen, das so anziehend auf jemanden wirkt, dass es als wohlgefällig, bewundernswert empfunden wird z.B " ein schöner Mann/eine schöne Frau"
  • .... in seiner Art besonders reizvoll, ansprechend, sehr angenehm oder wohltuend auf das Auge oder Ohr wirkend. z.B. "schöne Farben, Kleider, Musik...."

"Schönheit liegt im Auge des Betrachters!"



PUK 3_4c
©Philipp und Keuntje

Lachen ist gesund! Wann habt ihr das letzte Mal so richtig herzlich gelacht? Es passiert viel zu selten, oder? Heute wird viel gekünstelt gelacht/gelächelt - das Herz ist nicht dabei! Ich kann es noch und meine Töchter auch! Wir können lachen bis uns die Tränen kommen, der Bauch weh tut und man keine Luft mehr bekommt! Lachen ist ansteckend!



Sind das nicht tolle Werbeplakate? Ich bin so begeistert!
Ich musste einfach einen Post darüber verfassen, die Plakate und diese Kampagne die dahinter steckt haben mich sehr berührt! Lasst uns alle aufstehen für ein gesundes Miteinander! 

DANKE! 
💕 Herzliche Grüße Patricia 💕

Samstag, 1. Dezember 2018

5. Adventskalender 🎄 ü30Blogger & Friends 🎄 01.12.2018



Wahnsinn! 
Schon wieder ist Dezember und das Jahr neigt sich dem Ende zu!
Wo ist nur die Zeit geblieben?


Wie jedes Jahr freue ich mich auf unsere Weihnachtswelt, auf Weihnachtsmarktbesuche, auf gemütliche Abende bei Kerzenschein und auf den Adventskalender der ü30 Blogger&Friends!



In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit, die Beiträge der ü30Blogger werden direkt auf dem ü30Blogger-Blog veröffentlicht und nicht auf dem eigenen Blog!

Hört sich kompliziert an?

Ist es aber nicht!


Neugierig? Dann lasst uns gemeinsam das 1. Türchen öffnen! 
Klickt auf den Baum und ihr werdet zu meinem Eröffnungsbeitrag weitergeleitet!

1. Türchen Adventskalender

Ich freue mich Euch später wieder hier zu lesen!
💕 Herzliche Grüße Patricia 💕


Donnerstag, 29. November 2018

Der 1. Advent kann kommen.....

Hallo zusammen,
unser Kranz oder sollte ich sagen unsere Adventlandschaft ist fertig!

Dieses Jahr wollten wir weg von Tannengrün und Co und das ist dabei herausgekommen

Es tut mir leid das die Bildqualität nicht so toll ist, aber besser habe ich es nicht hinbekommen - aber man kann alles gut erkennen. Die Kerzen leuchten im zarten gelbgold wenn sie an sind und das harmoniert sehr schön mit dem Rest!



















Mein Weihnachtself ist auf jeden Fall begeistert!

Es ist schön wenn Männer sich dafür begeistern - ganz ehrlich - manchmal ist es auch sehr anstrengend! Seine Augen leuchten wie bei einem kleinen Kind und da geht mir dann einfach das Herz auf!

Ich freue mich auf den Dezember!

Am 01.12. startet wieder der 

https://www.ue30blogger.de/
Ich bin gespannt was uns tolles erwartet und wir würden uns freuen wenn ihr alle uns besuchen kommt! Psst.....ich öffne das 1. Türchen! 

Ela, hat auch so eine zauberhafte Idee


Ela. möchte gerade in schwierigen Zeiten anderen ein Lächeln schenken - vielleicht ist das auch was für Dich?! Der Kassiererin im Geschäft ein lächeln schenken - statt rumzumuffeln weil es solange dauert! Dem Autofahrer auf der anderen Spur ein lächeln schenken obwohl er gerade laut hupend an dir vorbeigefahren ist .....

Ein lächeln kostet nichts, außer vielleicht Überwindung!
In diesem Sinne

fühle dich von mir angelächelt!
💕 Herzliche Grüße Patricia 💕

Sonntag, 11. November 2018

Nur ein Augenblick

....kleine Glücksmomente.....

Ich konnte nicht mehr liegen, also bin ich relativ früh aufgestanden! Das Zimmer noch dunkel, ruhend und dann habe ich das Rollo geöffnet und wurde mit diesen Blick begrüßt


Die Sonne strahlt und ließ die Bäume im Hintergrund goldig glänzen! Wunderschön!
Diese kurzen Momente machen mich glücklich - oft habe ich keine Kamera dabei
ich speicher die Bilder einfach in meinem Herzen ab!

Ein Wimpernschlag später ist alles vorbei

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

💕 Liebe Grüße Patricia 💕

Montag, 5. November 2018

Deutschland benötigt Pflegekräfte

oder sollte ich lieber sagen wir Pflegekräfte benötigen Kollegen/innen? 
Ich glaube das trifft es eher!

Woher sollen sie kommen die neuen Kollegen/innen? Die Presse schreckt doch eher ab - als das sie motiviert! Pflegenotstand - Burnout - Unterbezahlung - hohe Belastungsgrenze
Wenn ich das höre/lese - da will ich mich doch nicht bewerben oder umschulen lassen!

Bild via Pixabay


Ja, es stimmt dieser Beruf verlangt viel von einem

Der Pflegeberuf ist kein Beruf der um 8.00 beginnt und um 16.00 Uhr endet!
Wochenende und Feiertage frei - nein - unsere Senioren/Kranken benötigen auch an diesen Tagen unsere Unterstützung! 

Dokumentation nimmt viel Zeit in Anspruch, ständig neue Vorgaben/Veränderungen müssen umgehend umgesetzt und dokumentiert werden!

Familie / Freunde müssen Geduld und Verständnis aufbringen!

Oft ist die Pflegekraft nicht mehr in der Lage spontane Einladungen wahrzunehmen
Die Müdigkeit ist zu groß  - der Ganzkörperschmerz schreit nach Bett/Couch/Wanne
Der Kopf ist voll mit Ereignissen des Tages

Bild via Pixabay
Selbstpflege nicht nur für Pflegekräfte wichtig
- sonder auch für jeden anderen Berufsstand -



Was macht nun den Pflegeberuf zu einem attraktiven Beruf?
Ich kann jetzt nur von mir sprechen

  • tägliche neue Herausforderungen
  • strahlende Augen
  • herzliche Umarmungen
  • Vertrautheit
  • Liebe und Wärme
  • Dankbarkeit
aber auch  

  • Trauer
  • Tränen
  • Wut
  • Enttäuschung
  • Hoffnungslosigkeit

Emphatie 

 

Ich finde dieses eine Wort ist das wichtigste Wort in der Pflege!!
Wer keine Emphatie besitzt sollte auf gar keinen Fall diesen Beruf ausüben!




Deswegen kann man meiner Meinung nach nicht jeden auf "Deifel" heraus umschulen und die Pflege schicken! Die Leidtragenden sind am Ende immer die Senioren/Kranken!
Wie also raus aus dem Pflegenotstand?

💕 Herzliche Grüße Patricia 💕



Donnerstag, 18. Oktober 2018

Blogparade: Wie style ich .... Denim

Claudia von Happyface lädt zur Blogparade ein und wie immer bin ich spät dran.
Ich trage auch hauptsächlich Jeans und da wollte ich dann doch mitmachen.


Ich habe mal einwenig im Archiv gestöbert und das habe ich gefunden:

Ich mag es Ton in Ton





Mit etwas Farbe


Jeans geht bei mir immer - ich kann auch gar nicht anders 



Ich spiele nicht soviel mit der Mode - wie schon erwähnt mag ich es Ton in Ton! Ich mag meine Jeans zu jeder Gelegenheit und ich bleibe einer Marke treu wenn sie erst einmal passt! Es gibt immer mal ein anderes Tuch, andere Schuhe, anderen Schmuck - mal die Lederjacke, die Daunenweste die ich auch noch in anderen Farben besitze - nur irgendwie habe ich kein Foto davon! Kurzmantel und Blazer, Twinset all das kombiniere ich mit Jeans! In meinem Schrank gibt es nur eine einzige dunkelblaue Stoffhose!

Für den einen ist es langweilig - für mich ist es Alltag - mein Wohlfühlalltag! 

💕 Herzliche Grüße Patricia 💕


Mittwoch, 17. Oktober 2018

Ein bischen Spaß muss sein .....

nein keine Angst ich fange jetzt nicht an zu singen - obwohl - einen Ohrwurm habe ich jetzt!

Ich wollte mich einfach nur mal wieder blicken lassen, ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich Euch erzählen soll. Mir fehlt im Moment die Lust zum bloggen - Outfitbilder sind auch nicht gerade so mein Ding! Ich mache zur Zeit jeder Hefe Konkurrenz .........

Deswegen gibt es Spaßbilder vom letzten Sonntag 


Dieser Dino ziert seit Jahren die Außenwand einer Turnhalle und ist immer noch unversehrt!
Kein anderer Sprayer traut sich es zu verschandeln und das ist auch gut so!
Die Außenwand hat auch noch andere tolle Bilder - davon irgendwann mal mehr.

Nach unserem Sonntagsspaziergang war mir nach Quatsch machen und ich dachte der Dino freut sich über einen leckeren Happen


Die Hemdbluse war ursprünglich mal weiß und hatte den Charme eines Arztkittels!
Weiß trage ich im Alltag genug und deswegen habe ich es umgefärbt in Karibik-Türkis und das gefällt mir eindeutig besser!






Das Bild ist von Sep´17

Hier war die Hemdbluse noch weiß und ich hatte sie zum 1.Mal an - sie ging noch zu!

Danach habe ich sie bis letzten Sonntag nie wieder angezogen!

Tja und was soll ich sagen:
Knöpfe schließen ein no go!

Pfft











Mal überlegen womit ich Euch demnächst begrüße, leider nicht mit der neuen ü30Blogger&Friends Aktion die am 28.10. stattfindet!

Bo von Bo´s Blog hatte die Idee hierzu und sie möchte gerne
 "Fashionideen mit herbstlichen Rottönen" sehen!

Diese Töne befinden sich nicht in meinem Kleiderschrank und deswegen schaue ich mit Interesse meinen Bloggerkolleginnen zu!


Claudia von Happyface hat eine Blogparade gestartet
schaut Euch die tollen Beiträge umbedingt an


 Ich trage ja auch nur Jeans, vielleicht kann ich mich ja noch dazu hinreissen lassen!

💕 Herzliche Grüße Patricia 💕

Sonntag, 30. September 2018

Ich bin wieder hier.........

in meinem Revier! War nie wirklich weg - hab mich nur versteckt!
[unbezahlte Werbung durch Ortsnamen-/Markennennung]

Es war ruhig ich weiß, aber alles ist gut ♥ Danke Jutta, das du nachgefragt hast ♥ Wir haben uns für ein paar Tage nach Spanien verzogen und die heiße spanische Sonne genossen. 

Diesmal waren wir in dem kleinen Ort Can Picafort es liegt in der Bucht von Alcudia und ist umrahmt von Bergen und endet mit einem kleinem Hafen! 


Es ist dort ruhig und gemütlich! Der angepriesene Sandstrand entsprach nicht unseren Vorstellungen, es war sehr beengt wenn man auf der nicht felsigen Seite liegen wollte! Die Sauberkeit ließ zu Wünschen übrig - Warum können Raucher ihre Kippen nicht entsorgen? Warum wirft man seinen Müll nicht in die vorgesehenen Mülleimer? Ich werde es nie verstehen!

Wir haben uns für die felsige Seite des Strandes entschieden und sind zum baden zum felsenfreien Strandabschnitt gelaufen - das war kein Problem wenn man mal von Kiessand absieht! Ein Problem war das Wasser selbst - es roch sehr oft nach faulen Eiern und es waren immer wieder Blubberblasen auf dem Wasser und wenn diese platzten roch es extrem faulig! Natürlich habe ich Abends im Internet nachgelesen was es auf sich hat - aber eine beruhigende Antwort habe ich nicht erhalten - nur eine Erklärung für meine plötzlich auftretende Atemnot an diesem Tag.  Das baden machte echt kein Spaß und GsD wurde es so windig, das es Badeverbot gab und wir uns nicht ärgern mussten. Das Meer eroberte sich seinen Platz zurück und von 3 Schirmreihen waren nur noch 1 1/2 nutzbar und die mit Sand zugeschütteten Felsen waren wieder gut sichtbar.


Wir hatten dennoch ein paar schöne erholsame Tage, ich habe es geschafft endlich mal wieder zu lesen. Ein Buch was ich vor 2 Jahren geschenkt bekommen habe und ein weiteres Buch von einem Hotelgast. Das Hotel gefiel uns sehr gut, wenn das Zimmer auch sehr klein war - aber man ist ja eh nur zum duschen und schlafen dort - ein Manko war der so genannte Balkon bzw. Terasse, aber auch diesen benutzt man eher selten.




Das Personal war sehr freundlich und das Essen war gut! Das Büffet am Morgen/Abend ließ eigentlich keine Wünsche übrig und dennoch gab es einige die sich noch beschwert haben. Vegetarier, Lactose/Glutengeplagte, Diabetiker, LC´ler an alle wurde gedacht! Süßes/Deftiges ausreichend Obst/Gemüse und jeden Morgen Sekt, ich hatte nichts zu beanstanden. Das schöne war man konnte auf der Aussenterasse sein Essen zu sich nehmen und hatte einen herrlichen Ausblick auf das Meer und die Berge ringsherum.


Abends konnte man schön bummeln - die Strandpromenade ist gespickt mit Lokalen - leider sind alle irgendwie auf Massentourismus aus und die Gemütlichkeit bleibt auf der Strecke! Ich habe noch nie so viele Modeketten auf so einer kleinen Insel gesehen wie hier - nur überarbeitet hat sich das Personal dort nicht! Die meisten haben nur geguckt - aber wer will schon im Sommerurlaub seine Herbstgarderobe kaufen! Wie überall gibt es auch hier haufenweise Souvenirläden mit billigen Ramsch geführt von Indern oder Chinesen - diese haben wir aber nicht bereichert! Stattdessen waren wir in einem kleinen unscheinbaren spanischen Geschäft was Lederwaren aus Spanien anbot! Dort hat mein Mann sich einen weiteren Lederhut gekauft und ich mir eine Ledertasche!


Alles in allem konnte ich Vitamin D tanken und mich etwas entspannen - mehr erwarte ich von einem Urlaub nicht! Was wir wissen ist, das Can Picafort nicht unser beliebtester Urlaubsort ist und wir ihn tatsächlich nur als 2. Wahl nehmen würden. 

Jetzt geniesse ich noch ein paar Tage den Herbst in Deutschland und dann geht es wieder mit dem Alltag weiter!


💕 Herzliche Grüße Patricia💕 

PS
Die ü30 Blogger haben heute wieder eine tolle Gemeinschaftsaktion auf die Beine gestellt. Patin ist diesmal Claudia - leider habe ich keinen Beitrag dazu geschafft - aber ich finde mich in vielen Zitaten wieder! Schaut doch mal vorbei:






Sonntag, 26. August 2018

Lieblings-Cocktail - Ü30 Blogger & Friends

Heute hat Kerstin vom Blog 30rockt  die ü30Blogger eingeladen

Ihre Frage:

Heiße Tage, kühle Drinks! 
Wir haben/hatten einen bombastischen Sommer 
Was ist Euer Lieblingscocktail?



Hallo zusammen,

wer jetzt hier ein Rezept für ein Cocktail erwartet den muß ich leider enttäuschen!
Ein Cocktail ist für mich was besonderes und ich verbinde damit tolle Erinnerungen!

Meinen allerersten Cocktail habe ich damals in Binz/Rügen getrunken seitdem ist es mein Lieblingscocktail, ich war zur Mutter-Kind-Kur und fühlte mich frei. Wenn ihr meine Kinder zu damals befragt, werdet ihr sicherlich hören:

Ach, das war doch wo die Mama auf dem Tisch getanzt hat!
Die Mama, hat ein Lied gedichtet für die Kurklinik!
Mama, war fröhlich und hat viel gelacht!

Nein, ich war nicht ständig betrunken - ich habe mich wirklich Sauwohl gefühlt, frei und losgelöst! Ich kann auch nicht sagen, ob mein Lieblingscocktail damals der IN-Cocktail war - ich kannte ihn bis dahin nicht und habe ihn am Strand genossen! Nach Jahren habe ich versucht es mal Zuhause nachzumachen - geschmeckt hat es - aber dieses Gefühl hatte ich nie wieder! Die Rede ist von einem ♥ Caipirinha ♥

via Pixabay (zur kommerziellen Nutzung freigegeben)

In meinem allersten Spanienurlaub mit meinem Sonnenschein, wollte ich dieses Gefühl erneut spüren und bestellte mir im Lokal an der Strandpromenade einen Caipirinha
Was soll ich sagen, er war mir zu stark - schmeckte anders als damals auf Rügen! Ich probierte dann einige andere Cocktails aus und nein, ich bin nicht an der Sangria hängen geblieben. Mir hat der Champagnercocktail am Besten geschmeckt [Champagner war es wohl nicht] aber ich hatte wieder dieses Gefühl von Freiheit und Glück

Cala Millor 2011


Dieser Cocktail war Alkoholfrei


Gebt mir einen Cocktail und ich tanze mit Euch über Tische und Bänke! 
Mache die schrägsten Sachen und finde alles zum lachen!

Nun ja, ich würde sagen es war einmal - Heute reagiere ich sehr unterschiedlich auf Alkohol! Mal mit Atemnot, Gelenkschmerzen, Juckreiz am ganzen Körper und ein Gefühl als wenn ich an der Steckdose geleckt habe - deswegen lasse ich es meist sein!

Dennoch bleibt der Caipirinha mein Lieblingscocktail!


💕 Herzliche Grüße Patricia 💕


Schaut doch mal was meine ü30 Blogger-Freunde so schreiben: