Eines Tages wacht man auf und

es gibt keine Zeit mehr, all die Dinge zu tun

die man immer machen wollte.

Also mach es jetzt!


Original von Paulo Coelho

Herzlich Willkommen!

Select Language

Das bin ich.....

Mein Bild
Wer oder was bin ich? Ich bin Wassermann Anno 1966 und immer auf dem Sprung, ich fange vieles an und beende hin und wieder etwas! Euch erwartet ein ehrlicher Blog, keine geschönten Bilder oder Geschichten! Ich schreibe über meinen Alltag, meine Gefühle und Gedanken! Ich bin einfach Ich - ganz ohne Hintergedanken! Mein Leben ist so normal, wie normaler es nicht sein kann! Ich freue mich wenn Euch meine Normalität anspricht und ihr mir dann schreibt und wir ins Gespräch kommen. Liebe Grüße......

Samstag, 25. März 2017

Gedanken zum Samstag #3

Hallo meine Lieben,

schwupps ist die Woche auch schon wieder um. Findet ihr nicht auch das die Zeit rast?
Liegt es am Alter? Als junge Frau oder auch als junges Mädchen hatte ich eher das Gefühl, das alles so lange dauert und manche Tage zogen sich wie Kaugummi!

Deswegen finde ich das man seine Zeit gut einteilen sollte und nicht mit Dingen verpleppern die einen nicht weiterbringen oder sogar stressen. Warum aufregen, manches lässt sich eh nicht ändern - egal ob ich die Wände hochgehe oder entspannt zuschaue.

Dieses Zitat begleitet mich schon einige Zeit, ich finde es ist aktueller als je zuvor - ich habe es nun direkt auf meine Startseite gesetzt - so als kleiner erhobener Finger!


Eines Tages wacht man auf und
es gibt keine Zeit mehr, all die Dinge zu tun
die man immer machen wollte.
Also mach es jetzt!
Original von Paulo Coelho


Wie war meine Woche (Vorsicht lang - ich kann nicht kurz)

Bewegungsarm und das merke ich an allen Körperregionen. Steif und schmerzhaft - es sieht echt so aus das ich auf meine alten Tagen irgendwas an Sport in mein Leben integrieren müsste. Ich hasse Sport - ich hasse aber auch meinen Körper in Robotermodus! Von mangelnder Ausdauer wollen wir mal gar nicht reden.

Ich hatte Urlaub und die meiste Zeit auf der Couch oder am PC verbracht, heute ist mein letzter Urlaubstag und morgen darf ich endlich wieder arbeiten - yeah - Bewegung ich komme 😄

Was gab es denn noch so:

Am Montag war ich beim Friseur und etwas bummeln, unsere kleine Stadt wird immer leerer! Erschreckend! Heute schließt das letzte große Kaufhaus nach Jahrzehnten, aber wir Verbraucher sind ja nicht ganz unschuldig daran, immer mehr wird online gekauft und "Geiz ist geil". Ich schließe mich da nicht aus. Umdenken ist angesagt - aber hilft das noch?

Meine liebste Freundin war zum brunchen da, wir haben geschlagene 5 Stunden geschnattert, gelacht und gegessen. Die Zeit verging wie im Fluge, wir haben die Sitzecke gar nicht verlassen - das war richtig schön! Mein Mann ist immer wieder erstaunt wieviele Buchstaben wir Frauen doch haben *lach*

Ich habe meine Nähmaschine entstaubt und meine Overlock umgefädelt (ich hasse es).
Ich möchte wieder mehr nähen und nochmals den Versuch starten etwas "kleidsames" für mich zu nähen. Angefangen habe ich aber mit einem T-Shirt für unsere Prinzessin, ich hatte noch restlichen Stoff der sich perfekt dafür eignet und bei Mamahoch 2 habe ich mir den Schnitt heruntergeladen.



Es ist das Summer-Rockers T-Shirt von Mamahoch 2 total Anfängertauglich und super gut erklärt!
Am Anfang stand wieder das zusammen kleben auf dem Plan, auch nicht gerade meine Lieblingsaufgabe - aber es sind ja nur ein paar Seiten - da lohnt es sich nicht diese plotten zu lassen!
Ich weiß ja jetzt wo ich das machen könnte bei Schnittherzchen und bei preiswertplotten, ich habe beide noch nicht ausprobiert, wurden mir aber von anderen Bloggerinnen empfohlen.

Das Shirt ist fast fertig und ich bin zufrieden, wenn mich das Bündchen annähen am Halsausschnitt auch immer wieder Nerven kostet. Dann kommt wieder die Frage: Passt es auch? Ich werde berichten

Eigentlich - ja eigentlich wollte ich keine Schnitte mehr für mich kaufen, aber ich bin wieder der Schnäppchenfalle erlegen und konnte nicht widerstehen. Makerist bietet wieder vieles für 2€ an und ich habe mir einen Schnitt für eine Hemdbluse, ein Oversizepulli und einem Zipfelpulli gegönnt! Stoff zum testen ist noch genug da und diese Modelle entsprechen genau meinem Kleiderstil. Es bleibt spannend! Mein Wunsch ist es auch mal eine Kollektion wie Heidi zu erschaffen 

*träumen darf man ja noch* 


Kleiderstil ein gutes Stichwort! Diese Woche war auch eine ü30 Blogger&Friends/Woche unser Gemeinschaftsthema war diesmal "Layering" es sind viele tolle unterschiedliche Beiträge entstanden und "Layering light" war ein gern benutztes Wort. Hier findet ihr meinen Beitrag dazu und unten könnt ihr alle weiteren Teilnehmer sehen, durch Klick aufs Bild kommt ihr zu ihren Beiträgen. Viel Spass dabei!

Die ü30Blogger sind nun auch auf Pinterest zu finden und es kam die Frage auf: Wie kann ich meinen Blog/meine Bilder auf Pinterest pinnen und unsere liebe Sunny, hat dazu einen tollen Blogbeitrag geschrieben! Wie einem kleinen Goodie für uns alle, den Link zum Codeschnipsel für den Pinterestbutton! Ihr findet diesen auf Pinterest aber die meisten wissen es nicht oder schauen nicht genau hin, Sunny hat es für uns gemacht! 💖 Herzlichen Dank liebe Sunny! 💖 Also wer jetzt das Bedürfnis hat, irgendwas von meinen Bildern zu pinnen, der kann dieses ohne weiteres mit einem Klick auf´s Bild - dort erscheint dann der Button - erledigen! Viel Spass beim pinnen!

Das Highlight diese Woche war aber der DRITTE Geburtstag unserer Prinzessin! Wahnsinn!
Wo ist die Zeit geblieben? Ich erinnere mich noch an meine erste Begegnung mit diesem kleinen Wunder, in ein rotes Handtuch gepucktes kleines Menschlein - ein unbeschreibliches Gefühl - 
Jetzt ist sie schon 3 und in knapp 4 Wochen erwartet uns wieder so ein kleines himmlisches Menschlein und ich bete zu Gott das alles gut geht - Schließlich ist es *mein* Kind was *ein* Kind zur Welt bringt und da ist man als Mama/Oma doppelt nervös und nein ich lasse es mir nicht anmerken! 

Meine Tochter hat den Geburtstag wieder supertoll organisiert und gebastelt/geschmückt und das obwohl sie eine megagroße bigsize Kugel vor sich herschiebt (ganz anders als bei unserer Prinzessin) Kennt ihr Merida? Nein, macht nichts ich bislang auch nicht - Merida Legende der Highlands -
ist ein Disneyfilm aus dem Jahre 2012. Mein Schwiegersohn ist Schottlandfan durch und durch! Er hat im Kilt geheiratet, Familienurlaube finden in Schottland statt und meine Tochter hat die roten Locken - da ist dieser Film eigentlich ein muss. Unsere Kleine kennt jede Filmszene auswendig und spielt diese auch gerne nach - so süß dabei zuzusehen! Die Deko und der Kuchen war dann dementsprechend, einfach nur toll! Die Geschenke kamen gut an und wurden sofort mit in den Alltag eingebaut und das freut mich natürlich sehr!

Bügelbrett mit Bügeleisen dazu einen Wäscheständer

Heute geniesse ich noch meinen letzten Urlaubstag! Die Sonne scheint - die Vögel zwitschern, einfach nur herrlich und  keine 5 Gehminuten von hier findet ein Frühlingsmarkt statt, dort werden wir später vorbeischauen.

Ich wünsche Euch allen ein tolles Wochenende und einen guten Start in die neue Woche - ich habe Spätdienst - ich freue mich schon auf den nächsten Samstagsplausch! Bis dahin lasst es euch gut gehen! Mit einem Klick auf die Kaffeetasse kommt ihr zu Andrea und allen anderen Samstagsplauscherinnen.

💕 Herzliche Grüße Patricia 💕



h


Mittwoch, 22. März 2017

Layering-Look - ü30Blogger & Friends

Layering - Wat? So war mein erster Gedanke als das Thema im ü30Forum auftauchte - ach so, klar jetzt weiß ich es wieder "Lagenlook" oder wie meine Omma schon zu sagen pflegte "Zwiebellook"!
Zwiebellook genauso komisch wie Layering, erinnert mich an Tränen *lach* Mein Anblick bringt mich zum heulen oder ich muss lachen bis mir die Tränen kommen, dann doch lieber Lagenlook. 
Nun ja so ernst muss man es nicht nehmen, die Themen sollen Spass machen und zum Nachdenken anregen.  Spass spiegelt das aktuelle Aktionsbild auch wieder

Danke Annemarie für die tolle Umsetzung!

Ich habe mich sehr spät und spontan entschlossen bei diesem Thema mitzumachen, ohne überhaupt zu wissen wie ICH das Thema umsetzen soll. Also erst einmal die Suchmaschine gequält und Bilder geguckt, immer noch sehr unschlüssig! Auf Pinterest Bilder gesammelt ich habe viele coole Ideen gesehen und viel Walla Walla. Ich war noch kein Schritt weiter!

Vogue zeigt auch Bilder für das Layering Frühjahr/Sommer 2017 *öhm*  wenn ich so auf die Straße gehe fangen die mich hier ein - ich wohne halt in keiner Modemetropole - sondern im Ruhrpott!

Dann habe ich einen Stop bei der Modeflüsterin eingelegt, sie hat 3 Themen rund um den Lagenlook verfasst. Gelesen und die Verwirrung war noch größer - ich entscheide am liebsten spontan und lass meine Tagesform und manchmal auch mein Spiegelbild entscheiden.
So da stehe ich nun mit meinem Halbwissen und nu?
Der "Hätte ich doch bloss nicht mitgemacht!" Gedanke kommt auf, jetzt muss ich da durch.






Ich hatte ja mal diese Zalon-Box bestellt und darin befand sich auch ein Lagenlook-Outfit wir waren alle der Meinung das es gar nicht geht - die Schuhe waren eine reine Notlösung.













Im Dezember / Januar habe ich Euch meine Neuzugänge gezeigt ein Poncho und ein Cape!
Eigentlich auch schon eine Art Layering, oder?


Dann waren da noch die Bilder die ich mit meiner Praktikantin gemacht habe, das Outfit habe ich am Abend zuvor ohne nachzudenken rausgelegt und am nächsten Morgen dachte ich "hey, das ist doch bestimmt was für deinen Beitrag am Mittwoch!"

Was meint Ihr?

Das Thema hat mich doch mehr beschäftigt, als ich zugeben möchte und deshalb habe ich meinen Schrank durchforstet - Chaos machen kann ich gut - und noch ein paar Outfits zusammengestellt, aber ob das Layering ist? Keine Ahnung! Es hat auf jeden Fall Spass gemacht! Ich bin und bleibe ein Modedödel und überlasse anderen gerne das stylen - bei mir steht das Wohlfühlen an 1.Stelle und Modeexperimente liegen mir nicht wirklich.

Seid ihr bereit?
Mein Kleiderschrank das unbekannte Wesen......

Outfit 1
Zipfelshirt (da von habe ich jetzt einige), mit Jeansjacke und Daunenweste zur Jeans
Hatte ich so zum Stadtbummel an und ich fühlte mich wohl

Outfit 2
Tunika (leider Polytier - deswegen selten an), zur Lederjacke mit Jeans - nur 2 Lagen deswegen wohl kein klassischer Lagenlook, aber dazu fiel mir nichts weiteres ein. Länger oder kürzer ist irgendwie nicht da.


Outfit 3 
Erneut die Tunika, diesmal mit Jeansjacke und blauen Cape


Outfit 4
Bluse mit Poncho - mit der Jeans und den Schuhen müsst ihr jetzt leben, ich hatte keine Lust die auch noch immer zu wechseln.


Outfit 5
Mein aktueller Neuzugang - ein Strickcardigan - ich liebe ihn jetzt schon! Dazu habe ich meine weiße Bluse, die ich Euch bei der letzten ü30Aktion "Greenery" gezeigt habe, mit einer weiteren kürzeren Strickjacke gemixt - ich wollte erst noch einen Gürtel binden, hatte aber leider farblich keinen passenden. Also muss es auch so gehen!

und weil es mir so gut gefiel gleich noch ein paar Bilder


Ich habe wieder einmal festgestellt das mein Kleiderschrank eine Wundertüte ist - ich aber nur zu bequem bin Kleidung zu mixen - ich greife zu altbewährten, da muss ich mich ja nicht wundern, das es mir oft langweilig vorkommt! Ich hätte stundenlang so weiter machen können - andere Hose, andere Oberteile, andere Jacken, andere Schuhe und Taschen usw usw. Es hat mit Sicherheit nichts mit Layering zu tun und ob ich horizontale/vertikale Linien getroffen habe - das weiß ICH nicht!

Egal, ich hatte meinen Spaß und ich hoffe ihr auch einwenig - war wieder viel Text - sorry, ich kann nicht kürzer - wo soll ich denn mit meinen Gedanken sonst hin? Vergesst nicht bei den anderen vorbei zu schauen, am Ende des Beitrags sind alle Teilnehmer verlinkt - einfach nur das Bild anklicken und schwupps seid ihr auf dem nächsten tollen Blog! Viel Spass dabei!

So, und wer räumt das jetzt auf?






Samstag, 18. März 2017

Gedanken zum Samstag #2

Hallo meine Lieben, irgendwie gefällt mir die Idee meine Woche zusammenzufassen 
abschließen mit dem was war und freuen auf das was kommt!

Also:

Diese Woche hatte ich Frühdienst und mit mir fuhr eine süße 17jährige Praktikantin - in ihren Aussagen noch so herrlich naiv, schnell wie eine Schlaftablette, dennoch hatten wir viel Spass miteinander! Sie ist eine türkische Deutsche oder eine Deutschtürkin und ich konnte viel über das binden von Kopftüchern lernen und wo da die Unterschiede sind, über die türkische Küche und wie es ist mit 3 weiteren Geschwistern ein Zimmer zu teilen - für unsere Jugend unvorstellbar! Sie selbst trägt kein Kopftuch - muss es auch nicht - ihren Eltern sind weltoffen und ihre Mutter trägt auch kein Kopftuch - dennoch hat mich ihre Aussage sehr erschreckt das sie es um bedingt mal ausprobieren möchte wie es ist ein Kopftuch zu tragen! Eigentlich wollte sie es nach der 10. Klasse testen - hat es dann verworfen wegen der Berufswahl (Ausbildung zur Altenpflegerin), jetzt überlegt sie es auszuprobieren wenn sie mal heiratet! Könnt ihr euch meinen verständnislosen Blick vorstellen? Warum will so ein junges Mädchen einen Schritt zurück machen und nicht zehn Schritte vor?
Wir haben uns intensiv darüber unterhalten, ich habe ihr meine Sichtweise erklärt - was ich mir vorstelle was ihr in heutiger Zeit passieren könnte. Sie ist wirklich ein sehr hübsches Mädchen, ein molliges Puppengesicht, dunkle lange Haare  - die Augen strahlen und sie lacht sehr herzerfrischend! Sie wird von allen positiv gesehen - noch - ich glaube sobald sie das Kopftuch bindet, wird sie sehr viel Unverständnis und Hass spüren , obwohl sie noch genau die selbe ist! Unsere Gespräche waren sehr intensiv und wir haben beide etwas mitgenommen.

Da die Schüler/Praktikanten eine Pause machen müssen und wir einen wunderschönen Tag hatten, sind wir auf  einen stillgelegten Friedhof gegangen um Fotos zu machen - uah - erst als ich ihre erste Frage hörte: Warum sind die Gräber so platt - habt ihr sonst nicht richtige Hügel? Wurde mir bewusst das ich eventuell einen Fehler gemacht habe, aber nein - der Friedhof ist eher ein Park, vereinzelte Gruften sind noch da und sie war sehr interessiert sich diese anzusehen. Ich habe auch vieles über die Beerdigungskultur der Muslime erfahren, ein toller Austausch! Eigentlich wollte ich doch nur Fotos machen, weil es dort ruhig und grün ist, weil es doof ausgesehen hätte wenn ich das direkt neben dem Dienstauto gemacht hätte und wann hat man schon mal ein junges Mädchen an der Hand, das weiß das Blogger immer auf der Suche nach Fotografen sind.

Nun gut die Fotos sind gemacht, es war ein Testlauf für die am Montag startende Aktion der ü30Blogger & Friends schaut gerne mal vorbei - ich bin am Mittwoch dran - in der Sidebar findet ihr ein Bildchen dazu , wenn ihr dort klickt könnt ihr ab Montag viele unterschiedliche Frauen sehen und lesen, einen kleinen Vorgeschmack vielleicht?


Was gab es sonst noch in der letzten Woche?

Gute Pizza - schlechte Pizza!
Ich habe den Teig aus meinen letzten Plausch, zu einem Pizzaboden umfunktioniert - andere Gewürze, der Belag wie bei einer Pizza und es hat so lala geklappt, weil Frau ja auf ihren Mann hört *räusper* 

Teig Nummer eins Eiweißpulver gegen Dinkelmehl ausgetauscht - Backofentemperatur/Dauer nicht verändert, herausgekommen ist eine tolle Thunfisch-Zwiebel-Pizza!


Geschmacklich top - der Teig hätte etwas krosser/dunkler sein können - also die Temperatur höher gemacht und die zweite Pizza gestartet!

Diesmal war der Teig wie beim Flammkuchen mit Eiweißpulver! Voila die braungebrannte, kaugummiartige Salami-Champignon Pizza.....ging mal gar nicht....


Die Idee ist gut aber ich werde für Pizza die Variante mit Dinkelmehl wählen, ist immer noch LowCarb und Diabetikerfreundlich - schmeckte aber 1000mal besser als die 2. Version!

Abends habe ich an meiner Küchenfee weitergestickt, ich danke Petra ♥lich für ihren Tipp mit der Fadenlänge, es sieht jetzt total gut aus! Ich habe Geburtstagsgeschenke für unsere Prinzessin gekauft (falls ich es mit dem nähen nicht schaffe), war mal wieder online shoppen und habe stets früh geschlafen. Habe versucht meinen Bloggerkolleginnen von den ü30Bloggern zu folgen, aber die Damen sind so redselig das ich kaum hinterher komme - seid mir nicht böse - es wird besser *versprochen* Den Damen vom Samstagsplausch habe ich auch einen Besuch abgestattet ohne zu kommentieren, aber auch hier werde ich mich sicherlich mal zu Wort melden. 

Ich begrüße meine neuen Leserinnen, Danke für Eure lieben Kommentare! 
Ich freue mich auf einen regen Austausch! 

Schaut doch auch mal bei den ü30Bloggern vorbei, es sind Frauen wie Du und ich - mit vielfältigen Themen rund um Lifestyle - Mode - Beauty unter anderem läuft gerade ein Link-up bezüglich Natural Beauty, vielleicht interessiert es ja einen von Euch! 

Wenn ich so nach draußen schaue ist es grau, nass und windig! Na toll und ich habe frei! Mal sehen was ich mit diesem und den nächsten Tagen mache, Ideen habe ich viele! Noch plagen mich wahnsinnige Kopfschmerzen, ich mag kein Wetterumschwung und 4 Stunden länger schlafen machen sich auch bemerkbar.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende bei hoffentlich schönerem Wetter!
Ein Bild nur für Fran die eine schwere Zeit durch macht *fühl dich gedrückt*

♥ ♥ ♥
So nun aber ab zum Samstagsplausch bei Karminrot

http://kaminrot.blogspot.de/2017/03/samstagsplausch-1117.html


💕 Liebe Grüße Patricia 💕

Sonntag, 12. März 2017

Gedanken zum Samstag #1

Hallo zusammen, ich habe mir gedacht ich versuche mal was Neues! Bei Petra - die Sticklady
lese ich immer gerne den Samstagsplausch und bin ihrem Link mal gefolgt um zu erfahren wer denn für den Samstagsplausch verantwortlich ist. Ich bin dann bei Karminrot gelandet, habe einwenig gestöbert und fand die Idee toll! Mal was anderes  - mal andere Frauen - andere Themen - also hier ist er nun meiner erster Samstagsplausch (am Sonntag) im März 2017!

Ich habe mal wieder Spätdienst und dieser war sehr ereignisreich und teilweise sehr beängstigend, wohne ich doch nicht weit von Herne entfernt und in der Zeit meines Spätdienstes wurde der Mörder vom kleinen Jaden gesucht, soviel Polizei - Häuser die durchsucht wurden, auch da wo ich Patienten besuchen musste, Straßensperrungen und immer dieses Gefühl im Nacken er könnte sich tatsächlich irgendwo verstecken wo ich lang muss! Gar nicht schön! 

In was für einer Zeit leben wir eigentlich? Ein 19jähriger der kaltblütig 2 Menschen umbringt, Einkaufscentren die geschlossen oder massiv bewacht werden! Man möchte sich irgendwie nur noch Zuhause verkriechen - aber das kann es doch auch nicht sein! 

In dieser Situation fällt mir immer die Filmszene von Green Mile ein, wo der Schauspieler John Coffey unter anderem sagt:


Müde bin ich auch, aber das Leben MUSS weitergehen und es WIRD weitergehen! 


Das hat mich die ganze Woche bedrückt und dann dazu noch das miese, kalte, feuchte Wetter - schlechtes Karma! Ich habe funktioniert! Mein Rheuma war in Höchstform und ich am Tiefpunkt und dann gestern auf einmal als wenn jemand einen Lichtschalter bestätigt hat:



Wärme - Licht - Krokusse am Straßenrand




Ich fühlte mich sofort besser, die Gelenke waren geschmeidiger - noch schmerzhaft, aber alles in allem erträglicher! Heute noch den letzten Spätdienst, dann ist diese blöde Woche geschafft!

Was gab es sonst noch so:

Ich habe versucht etwas an meiner Küchenfee zu sticken. Stoff herausgesucht und Material bestellt, ich möchte eine Miniduka nähen für unsere Prinzessin. So ist der Plan - ob es gelingt? Ich möchte das Schnittmuster etwas ändern und das könnte mich schon wieder ausbremsen, es bleibt spannend. 

Diese Woche habe ich bewusster gegessen und neues ausprobiert, es gab z.B. einen LC-Flammkuchen

 Teig:
 100g Sahnequark
   60g EW-Pulver (neutral)
     2 Eier
     1 TL Backpulver

Alles vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen
In eine Quiche-Form bei 180° für 10-15 min vorbacken.

Belag:
Frischkäse Natur/Kräuter ca. 100g
Lauchzwiebel, Cherrytomaten, Petersilie
Speckwürfel oder wie in meinem Fall Salami


Nochmals für 15 min in den Ofen
Originalrezept gefunden auf dem Blog "Für Leib und Seele"

💕 Liebe Grüße Patricia 💕
Mitglied bei den ü30Bloggern - schaut doch auch mal vorbei!

 Nun husche ich rüber zum Linkup und wünsche allen einen schönen, sonnigen Sonntag!

http://kaminrot.blogspot.de/2017/03/samstagsplausch-1017.html

Montag, 6. März 2017

Der Apfel fällt nicht weit vom Birnenbaum

Fran hat in ihrem letzten Blogpost über Handarbeit in der Schule geschrieben, ausschlaggebend war der neue Trend von bestickter Kleidung. Ich habe Handarbeit in der Schule gehasst und mir regelmäßig eine 5 eingehandelt! Ich sah keinen Sinn darin irgendwelche Lappen zu besticken und die Strickliesel *uar* was soll ich mit diesen langen Bändern? Ne.....

Meinen ersten Topflappen habe ich mit 11 fertig gehäkelt - Zu hause auf der Couch - angeschmiegt an meine Mama, die mir mit viel Geduld alles erklärte. Dann habe ich lange lange nichts mit Handarbeiten am Hut gehabt. Meine Ex-Schwiegermutter hat gestickt, Tischdecken mit Kreuzstichmotiven - sie traf sich regelmäßig mit Frauen Nachmittags zu Kaffee und Kuchen zum Handarbeiten . Gibt es so was heute noch?

Sticken war für mich was für alte Frauen und ich lehnte es strikt ab, es auszuprobieren - vor allem weil jede/r meine Rückseite sehen wollte und die war bei meinen ersten Versuchen immer Grottenschlecht - nie akkurat genug! Also blieb ich bei meiner Aussage "sticken ist für alte Frauen"

Irgendwann habe ich dann doch angefangen *für mich und nicht für andere* ich habe immer noch eine grottenschlechte Rückseite, aber das ist mir egal - ich kann mich entspannen und das ist das wichtigste!

************************************************************

Nun zurück zu meinem Blogtitel, meine Töchter sind da auch sehr unterschiedlich! Wenn die jüngste schon früh Interesse an nähen hatte, vor allem an der Nähmaschine - hat die ältere sich immer desinteressiert abgewandt! Sie hat mal versucht zu stricken - war gar nicht ihr Ding! Dann hat sie sich eine Nähmaschine gekauft und ich war gespannt was das jetzt werden soll! Was soll ich sagen:

💗 Ich bin megastolz auf meine Große! 💗

Sie fing an mit Kleinigkeiten für unsere Prinzessin und jetzt hat sie in kürzester Zeit eine Patchworkdecke für unseren Prinzen genäht! Noch rekelt er sich wohlig in Mama´s Bauch - aber die Ankunft rückt immer näher und meine Tochter hat mit dem Nestbau begonnen. Der Bauch wächst und wächst *wahnsinn* was die Natur für einen bereithält!
                                                              

Ideen zu Papier gebracht, Freihand vorgezeichnet - Stoffe ausgesucht/bestellt 
und frei von der Leber weg, begonnen!


Der Stern hat eine Quietsche und wurde von Hand appliziert! Die Buchstaben ausgeschnitten und mit Vliesofix aufgebracht! Etliche Überlegungen wie man es am Besten anordnet wurden gemacht *wie gut ich das kenne* Ideen verworfen - neue ausprobiert! 

Natürlich hat die große Schwester geholfen und alles begutachtet und möchte nun auch 
so eine tolle Decke von der Mama genäht haben.


 Jetzt ist es vollbracht und die Decke ist in einem mega schnellem Tempo fertig geworden
Was soll ich sagen: Ich bin stolz, gerührt und ich glaube ich kann nun in Rente gehen *lach*

Zitat meiner Tochter: "Meine erste Decke. . . Der Rand ist schräg. Aber das ist mir so egal. Sie ist fertig und mein Wunderwerk"

Wenn interessiert der schräge Rand, ich sehe keinen - ich sehe ganz viel Liebe - ganz viel Herzblut und ganz viel meine Tochter! Toll gemacht! 

Nebenbei hat sich noch ein Knistertuch gemacht, eine Schnullerkette und einen Greifring, da soll noch mal jemand sagen sie hat kein handwerkliches Talent - sie hat es!


Diesen Blogpost widme ich meiner Tochter Ehre wem Ehre gebührt! Ich möchte aber auch nicht meine jüngste vergessen, sie unterschreibt in den nächsten Tagen ihren Festvertrag bei der hiesigen Stadtverwaltung als Erzieherin und das freut mich sehr, denn ihr Weg war sehr holprig und sie hat es immer wieder geschafft sich aufzurappeln und zum Ziel zu kommen! 

💕 Ich bin stolz auf meine Kinder! 💕

Samstag, 4. März 2017

Frühjahrsmüdigkeit

Ich glaube ich bin mitten drin - keine Lust zu nix - ganz viele Ideen im Kopf !
Finde den Anfang nicht!
Geht es noch jemanden so?

http://www.animaatjes.de/bilder/e/entspannen/animaatjes-relaxen-85796.gif


Sogar zum posten bei diversen Bloggerinnen bin ich zu träge, ich möchte gerne aus dem kleinen Tief abgeholt werden! Danke! So das war das jammern am Samstag! 

Was gibt es sonst noch?
Ich bin weiterhin am ausmisten und habe das 2. Mal bei Momox ganz viele Bücher verkauft, es gibt nicht die Mengen an Euronen, aber am Ende summiert es sich doch und sie stehen nicht mehr als Staubfänger im Schrank rum! Irgendwie befreiend.......

Mein Stofflager platzt auch aus allen Nähten, viele Farben die niemals nie nich zu mir passen, habe ich zusammengepackt und an eine liebe Bloggerfreundin verschickt.

Eine uralte Stickarbeit habe ich wieder hervorgekramt und sie endlich fertigzustellen





Diese gute Küchenfee habe ich mir 2011 gekauft
angefangen und weggelegt, weil es mir zu langweilig wurde! Vor 3 Tagen hatte ich die Idee, ich könnte ja mal wieder was sticken und wollte eigentlich was Neues anfangen, als mir die Madame in die Hände fiel! Vorsätze sind ja dafür da umgesetzt zu werden, also werde ich sie jetzt hoffentlich beenden und wieder ein Teil weniger rumliegen haben.







Bilder im Herbst/Winter zu machen ist ja echt doof und ich freue mich auf sonnige Ausflüge mit tollen Bildern, vor einiger Zeit als die Langeweile mich mal wieder im Griff hatte, fing ich an meine Nägel zu lackieren *ja ich* ich habe immer gesagt das ich nicht unfallfrei lackieren kann und habe dann im I-Net einen Tipp dazu gelesen "perfekt lackiert"  - nun ja es hat geklappt, aber nicht gehalten! Ich habe es wohl übertrieben mit der Vaseline, aber die Idee ist gut! Vielleicht auch was für Euch!

Als ich dann so mit lackierten Finger rumsass, kam mir die Idee ein paar Bilder mit meinem zuletzt fertig gestrickten Tuch zu machen, ihr hattet mich in meinem Blogpost " gespannte Spannung " darum gebeten. Schon beim stricken hatte ich die Inspiration auf meinen Knien liegen und dachte diese Farbkombi möchte ich ausprobieren - nun ja - so ganz ist es mir nicht gelungen.

Diese Wolldecke in schwarz/grau mit einem pinken Streifen hat mich inspiriert.

Ich versuchte es mit einem grauen Oberteil und schwarzer Hose (davon habe ich keine Bilder die waren grottenschlecht), also nur ein kurzer Blick auf den Oberkörper mit neuer Kette vom Weihnachtsmarkt!


Doch geht gut - gefiel mir sehr! Ich hoffe ich kann euch irgendwann mal schönere Bilder zeigen!
Dann habe ich es mit Schwarz ausprobiert, wäre auch eine Option mit Perlenschmuck bestimmt sehr hübsch, bei meinem Langeweile-Foto-Shooting habe ich die Brosche meiner Mutter angelegt, auch das gefällt mir sehr gut! Was sagt ihr?


Ich guck in den Spiegel, am Spiegel vorbei - aber nicht in die Kamera - wollte mein Stativ nicht aufstellen, aber es geht ja um mein Tuch und das sieht man!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hüpfe mal nach Sunny um zu sehen ob es noch ein Schmuckkistl und Kopf&Kragen Linkup gibt.


💕 liebe Grüße Patricia 💕


Follow by Email