Eines Tages wacht man auf und

es gibt keine Zeit mehr, all die Dinge zu tun

die man immer machen wollte.

Also mach es jetzt!


Original von Paulo Coelho

Herzlich Willkommen!

Select Language

Das bin ich.....

Mein Bild
Wer oder was bin ich? Ich bin Wassermann Anno 1966 und immer auf dem Sprung, ich fange vieles an und beende hin und wieder etwas! Euch erwartet ein ehrlicher Blog, keine geschönten Bilder oder Geschichten! Ich schreibe über meinen Alltag, meine Gefühle und Gedanken! Ich bin einfach Ich - ganz ohne Hintergedanken! Mein Leben ist so normal, wie normaler es nicht sein kann! Ich freue mich wenn Euch meine Normalität anspricht und ihr mir dann schreibt und wir ins Gespräch kommen. Liebe Grüße......

Sonntag, 12. März 2017

Gedanken zum Samstag #1

Hallo zusammen, ich habe mir gedacht ich versuche mal was Neues! Bei Petra - die Sticklady
lese ich immer gerne den Samstagsplausch und bin ihrem Link mal gefolgt um zu erfahren wer denn für den Samstagsplausch verantwortlich ist. Ich bin dann bei Karminrot gelandet, habe einwenig gestöbert und fand die Idee toll! Mal was anderes  - mal andere Frauen - andere Themen - also hier ist er nun meiner erster Samstagsplausch (am Sonntag) im März 2017!

Ich habe mal wieder Spätdienst und dieser war sehr ereignisreich und teilweise sehr beängstigend, wohne ich doch nicht weit von Herne entfernt und in der Zeit meines Spätdienstes wurde der Mörder vom kleinen Jaden gesucht, soviel Polizei - Häuser die durchsucht wurden, auch da wo ich Patienten besuchen musste, Straßensperrungen und immer dieses Gefühl im Nacken er könnte sich tatsächlich irgendwo verstecken wo ich lang muss! Gar nicht schön! 

In was für einer Zeit leben wir eigentlich? Ein 19jähriger der kaltblütig 2 Menschen umbringt, Einkaufscentren die geschlossen oder massiv bewacht werden! Man möchte sich irgendwie nur noch Zuhause verkriechen - aber das kann es doch auch nicht sein! 

In dieser Situation fällt mir immer die Filmszene von Green Mile ein, wo der Schauspieler John Coffey unter anderem sagt:


Müde bin ich auch, aber das Leben MUSS weitergehen und es WIRD weitergehen! 


Das hat mich die ganze Woche bedrückt und dann dazu noch das miese, kalte, feuchte Wetter - schlechtes Karma! Ich habe funktioniert! Mein Rheuma war in Höchstform und ich am Tiefpunkt und dann gestern auf einmal als wenn jemand einen Lichtschalter bestätigt hat:



Wärme - Licht - Krokusse am Straßenrand




Ich fühlte mich sofort besser, die Gelenke waren geschmeidiger - noch schmerzhaft, aber alles in allem erträglicher! Heute noch den letzten Spätdienst, dann ist diese blöde Woche geschafft!

Was gab es sonst noch so:

Ich habe versucht etwas an meiner Küchenfee zu sticken. Stoff herausgesucht und Material bestellt, ich möchte eine Miniduka nähen für unsere Prinzessin. So ist der Plan - ob es gelingt? Ich möchte das Schnittmuster etwas ändern und das könnte mich schon wieder ausbremsen, es bleibt spannend. 

Diese Woche habe ich bewusster gegessen und neues ausprobiert, es gab z.B. einen LC-Flammkuchen

 Teig:
 100g Sahnequark
   60g EW-Pulver (neutral)
     2 Eier
     1 TL Backpulver

Alles vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen
In eine Quiche-Form bei 180° für 10-15 min vorbacken.

Belag:
Frischkäse Natur/Kräuter ca. 100g
Lauchzwiebel, Cherrytomaten, Petersilie
Speckwürfel oder wie in meinem Fall Salami


Nochmals für 15 min in den Ofen
Originalrezept gefunden auf dem Blog "Für Leib und Seele"

💕 Liebe Grüße Patricia 💕
Mitglied bei den ü30Bloggern - schaut doch auch mal vorbei!

 Nun husche ich rüber zum Linkup und wünsche allen einen schönen, sonnigen Sonntag!

http://kaminrot.blogspot.de/2017/03/samstagsplausch-1017.html

Kommentare:

  1. Da sagst Du so wahre Worte. Manchmal ist es schon nicht leicht einfach weiterzumachen.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung!
    Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tina, ich lebe damit - aber manchmal muss es einfach raus!
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  2. Wie gut, dass der Mörder gefasst wurde und dass die Sonne endlich mal scheint. Der Flammkuchen sieht lecker aus :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, das sag ich Dir - so eine Aufruhr benötigt keiner! Der Flammkuchen sieht nicht nur lecker aus *lach*
      Liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  3. Hi Patricia! Das finde ich toll das Du nun auch am Samstagplausch teilgenommen hast!Das Rezept hört sich echt lecker an, werde ich mal an meine Tochter weiterreichen.
    Abends vor dem TV sticke ich auch gerne.
    So, ich hatte heute Probedienst und bin ganz schön k.o.Dir einen schönen Sonntagabend
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt was du so zu erzählen hast von Deinem Probedienst! Bin gespannt was deine Tochter zum Flammkuchen sagt, geht ja auch mit Dinkelmehl. Nur TV geht nicht, dann schlafe ich ein
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  4. Das Leben geht weiter. Und immerhin haben wir es der Hand, was wir draus machen. Jeder kann irgendetwas tun, was die Welt ein bisschen freundlicher macht. Und sei es nur, so schöne Krokusse zu zeigen. Ich habe mich auf jeden Fall drüber gefreut. Ich freue mich gerade über jeden Krokus, der mir begegnet :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Fran, in deiner Situation möchte ich Dir ganz viele Frühlingsblüher schicken -- fühl dich gedrückt! Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  5. Die meisten Blogs, die ich lese, sind irgendwo auch Alltagsblogs. Das Leben ist ja nicht nur Glamour. Auch wenn man das manchmal denkt. Aber das ist auch gut so. Ich habs nämlich nicht so mit Glamour. Glamour klingt für mich immer strahlender, als es ist. Und das mag ich nicht so gerne.
    Es gäbe so viele schöne Blogs zu lesen. Aber dazu fehlt mir dann doch irgendwo die Zeit. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glamour liegt mir auch nicht - das ist wie Karneval in Edel! Zeit habe ich auch keine, aber mir war mal nach was Neuem.
      Lieben Grüße Patricia

      Löschen
  6. Ich habe im Moment das Gefühl, dass viele Leute (zumindest in meinem Umfeld) die ganze Scheußlichkeit in der Welt als Ansporn nutzen, um sich zu engagieren. Manchmal auch nur ganz klein, indem sie versuchen, Menschen in ihrer Nähe eine Freude zu machen. Mal eine Obdachlosen-Zeitung kaufen. Mal jemandem eine Tasche die Treppe rauftragen. Mal der hustenden Kollegin eine Tasse Tee bringen. Das ist alles schon ein kleiner Anfang.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina, ich begrüße Dich! Nächstenliebe nennt sich das glaube ich und sollte eigentlich immer auf der Agenda stehen, oder?
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  7. Ja Patricia, so fühle ich auch. Es macht mich so traurig, das es scheinbar leicht fällt, anderen weh zu tun, sie zu verletzen.
    Zum anderen in deinem Post, diese Pizza werde ich auch probieren, danke für das Rezept. <3

    Gutes Gelingen für dein Prinzessin-Projekt! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ Danke meine Liebe ♥ Das Rezept geht auch mit Dinkelmehl - bin gespannt auf deine Ausführung! Die Umgebung ist kalt und rau geworden, viele Egoisten - viele Spinner! Ist man freundlich wird man schon angeguckt und man kann förmlich in den Augen lesen: Was führt der/diejenige im Schilde! Misstrauen all überall.

      Im Kopf ist mein Prinzessinen-Projekt fertig und wenn ich mich umdrehe liegt alles noch unangetastet auf dem Tisch.

      Löschen
  8. Hallo Patricia!
    Schön dich an meinem Plauschtisch begrüßen zu dürfen. Die Zeit hat mir ein Schnippchen geschlagen, weshalb ich erst heute bei dir vorbei schaue.
    Das Schlechte nimmt gerade mal wieder alles zusammen um sich zu präsentieren. Da ist es schön, wenn man sich einfach mal auf das Schöne besinnt. John Coffey hat da voll Recht.
    Ich hoffe dich öfter zur Plauschrunde begrüßen zu dürfen.
    Hab eine hoffentlich schönere Woche...
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea, ich denke das ein oder andere Mal werde ich sicherlich zum plauschen vorbeischauen!
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen

Danke das Du mir schreibst, ich freue mich sehr von Dir zu lesen. Wünsche Dir einen schönen Tag!

Follow by Email