Eines Tages wacht man auf und

es gibt keine Zeit mehr, all die Dinge zu tun

die man immer machen wollte.

Also mach es jetzt!


Original von Paulo Coelho

Herzlich Willkommen!

Select Language

Das bin ich.....

Mein Bild
Wer oder was bin ich? Ich bin Wassermann Anno 1966 und immer auf dem Sprung, ich fange vieles an und beende hin und wieder etwas! Euch erwartet ein ehrlicher Blog, keine geschönten Bilder oder Geschichten! Ich schreibe über meinen Alltag, meine Gefühle und Gedanken! Ich bin einfach Ich - ganz ohne Hintergedanken! Mein Leben ist so normal, wie normaler es nicht sein kann! Ich freue mich wenn Euch meine Normalität anspricht und ihr mir dann schreibt und wir ins Gespräch kommen. Liebe Grüße......

Sonntag, 27. November 2016

In der Weihnachtsbäckerei.......


Ich wünsche Euch einen wunderwollen 1. Advent!
Geniesst die Adventszeit

Wir hatten gestern unser jährliches Adventskranzbasteln - es war so schön!
Ich liebe es wenn ich meine Töchter um mich habe und 
die Krönung war dieses Jahr mein Enkelkind! 
Da geht einem echt das Herz auf wenn die kleine Maus 
"Oma, guck mal!" ruft oder einen drückt! 
💖 Danke das ich das erleben darf! 💖

Heute habe ich die Weihnachtsbackstube eröffnet und das 1. Mal Spekulatius selbst gemacht! Da ich nur eine Form habe und es mir zu lange dauerte habe ich den restlichen Teig in Kreise ausgestochen und mit Motivstempel versehen. 


Da mein Mann Diabetiker ist und ich mich 
weitesgehend Kohlenhydratarm ernähre, 
habe ich ein Rezept von Mellys Cakeria ausprobiert,
etwas abgewandelt - weil mir der Teig zu trocken erschien


Das Aussehen hat mich schon überzeugt - der Geschmackstest folgt


In rund machen sie auch eine gute Figur 


Es duftet herrlich nach Weihnachten, das ist der Geruch meiner Kindheit!
Geniesst die Zeit im Kreise Eurer Lieben!


Freitag, 25. November 2016

Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt........


Hallo zusammen,
gar nicht so einfach immer Überschriften zu finden - aber diese passt irgendwie!

Das Wetter ist schön, ich fühle mich gut, gar kein Vergleich zu meinem TILT-tag
Damit ich keinen Budenkoller bekomme, der Arzt hat mir auch Spaziergänge verordnet, hat mein Mann mich zu 2 Weihnachtsmärkten entführt! Ich hatte Bedenken, Angst das es zu voll ist - aber wir waren immer Morgens vor Ort wenn die Märkte geöffnet haben.

Was soll ich sagen
Den Zauber haben die Märkte verloren (zumindest die die wir besucht haben), Fressbuden, Glühweinstände bzw. Cocktailbuden, Pudelmützen/Schals aus dem Großhandel, Plastikspielzeug, Silikonbackformen *mh* die Märkte in den Städten sind reine Kommerzmärkte. Vielleicht ist es auch das Ambiente hier im Pott - Kommerz ist überall - aber man kann ihn auch netter verpacken. Tina zeigt das eindrucksvoll mit Bildern aus London, da kommt man schon ins schwärmen und staunen!

Der eine oder andere Weihnachtsmarkt steht noch auf unserer Wunschliste, mal sehen ob wir es schaffen diese zu besuchen. 

Mein Outfit zum 1. Markt war noch sehr frühlingshaft, wir hatten an diesem Tag 13°!













Diese 3 Gesellen würden sich über einwenig Schnee sicherlich freuen! Ich mag diese Figuren!














An diesem Tag habe ich meinen neuen - alten Trench ausgeführt! Ich weiß immer noch nicht ob ich ihn mag - irgendwie ist es ein Schrankmonster! Genau und deswegen geht es auch gleich nach Ela´s Schrankmonster Aktion , da passt er perfekt hin!

Es war einmal ein cremeweißer Trench, er hing immer ganz traurig im Schrank. Er wollte so gerne in die weite Welt hinaus, aber er war sehr unpraktisch: knitterte stark, der Gürtel nervt und überhaupt cremeweiß......einen Versuch haben mein Trench und ich gestartet....er ist nun schwarz, knittert immer noch und der Gürtel nervt immer noch! Ich glaube Freunde werden wir nicht, auch nicht nach all den Jahren




Handtasche von Tchibo
2 in 1 einmal schwarz und einmal Marsala

Beide Taschen kann man auch einzeln Tragen, die Idee gefiel mir gut!

Ring uralt von Avon
Tuch von Bonprix





Der Mantel und ich werden keine Freunde.
wenn ich mir die Bilder ansehe, sind wir kein Dreamteam
es nützt auch nichts wenn ich die Knöpfe austausche.
Was meint ihr?


Ich bin auf diesem Markt auch dem Kommerz erlegen, als wenn ich nicht schon genug Ketten habe * nein * Schmuck kann man nie genug haben! Aber dazu später mehr.....




Meine Deko ist fertig und ich bin zufrieden, 
ich geniesse den Anblick und freue mich nun den ganzen Advent darüber!







2 meiner Papiersterne schmücken nun eine kleine Ecke
in unserem Essbereich, schön wie sie sich im Luftzug drehen.











Das süße Bärenpaar, darf jedes Jahr zur Winterzeit aus dem dunklen Karton! Ich mag die beiden! Es gab vor Jahren mal eine Sammelaktion bei AVON 



Gekauftes mit Genähten Kleinigkeiten wechseln die Deko ab - überall verteilen sich kleine Erinnerungsstücke von diversen Marktbesuchen oder Städteausflüge

Genäht und gestickt









von diesem Stern kann ich mich nicht trennen, es war eine meiner ersten Patchworkarbeiten, mit so vielen Dreiecken ihr könnt euch nicht vorstellen wie viele Knoten ich in meinem Hirn hatte, er  heisst bei mir  der "Schummelstern"

Angefangen 2009
Beendet 2012









Ich liebe es wenn überall kleine Lampen/Kerzen an sind -
es strahlt so eine Gemütlichkeit und Ruhe aus!


Die kleine Elchfamilie habe ich von meinen Töchtern bekommen, ich sah sie im Laden stehen und wollte das Geld nicht ausgeben (es gab wichtigeres) und meine Lieben haben mich damit überrascht (ich muss immer wieder daran denken), die Laterne haben wir bei unserem Ausflug in Leichlingen auf dem Schloss Eicherhof gekauft!








Panel bestickt mit kleinen Perlen ziert jedes Jahr unsere Diele, ich glaube ich stehe auf Weihnachtsmänner. Es gibt so verschiedene in unserer Wohnung.










Der grüne Niko ist schon über 20 Jahre alt und ich liebe ihn immer noch wie am 1. Tag.
Der Niko am Fenster ist auch ein Geschenk meiner Töchter *sind sie nicht lieb*, dieser ist auch schon mindestens 15 Jahre alt! Die Schneekugel in der Mitte ist das Küken unter den Niko´s er ist erst 1 Jahr und kommt aus Monschau wo wir einen schönen Tag verlebt haben.

Mit einem Neuzugang möchte ich diesen Beitrag beenden 
💖 und  💖
wünsche Euch noch eine schöne Zeit!

Bis zur Erholung muss er sich noch gedulden.

Dienstag, 22. November 2016

DIY - Sterne

💖💖  Einstimmung auf den Advent  💖💖

Ich habe mir auf Pinterest ein Board mit Weihnachtsdeko angelegt, sobald der Totensonntag vorbei ist, dekoriere ich meine Wohnung gerne etwas adventlich!

Nicht mehr so überladen wie früher, denn alles was ich rausstelle - muss ich auch wieder wegstellen und ganz ehrlich - je Älter ich werde um so weniger habe ich Lust dazu!
Was früher nebenbei gemacht wurde, zwischen Kinder, Haushalt und sonstige Verpflichtungen, muss ich heute schon genau überlegen wann ich was mache! 
Alles auf einmal geht nicht mehr! 

Ich dekoriere auch nur noch für uns und nicht mehr für die Nachbarn!
So war es früher - oh der Nachbar hat schon seinen Schwippbogen rausgestellt und ich bin noch gar nicht so weit - jetzt aber schnell! Schau mal das Fenster ist so schön und unser?
Ne meine Lieben, nicht mehr mit mir! Ich will das es innen schön aussieht und fertig!

Ein kleinen Teil habe ich schon geschafft unter anderem habe ich Sterne geklebt.
Eine tolle Idee * schnell gemacht * dekorativ und zum basteln mit Kindern geeignet!








Die Anleitung habe ich durch Pinterest bei diversen Blogs gefunden, die ich euch gerne hier verlinke:



Ich finde diese Idee toll, nun muss ich nur noch ein schönen Dekoplatz in meiner Wohnung finden!





Am Samstag haben wir unser alljährliches Adventskranzbasteln! Da treffe ich mich mit meinen Töchtern und wir basteln gemeinsam! Ich freue mich schon.


Wie ist es mit Euch?
Adventsdeko ja oder nein?

Montag, 21. November 2016

rechts ist links - links ist rechts

Nein es geht nicht um Politik, das ist ein Thema da halte ich mich raus!

Es geht um ein Frauenproblem *glaube ich zumindest* denn Männer rollen nur mit den Augen *was manche in Perfektion können*, wenn wir Frauen mal wieder rechts mit links verwechseln oder umgekehrt!

Aber nein liebe Männer, wie ich bei meinen Recherchen im Internet feststellen durfte ist das Problem auch bei Männern weit verbreitet. Ne ne nicht mit dem Kopf schütteln - so ist das wirklich!

Wie ich in einer Ausgabe von  "Bild der Wissenschaft" aus dem Jahre 2010 lesen konnte hatten die Feldwebel im Jahre 1861 mit Beginn des Bürgerkrieges schon Schwierigkeiten das ihre Soldaten synchron marschierten! Warum? Weil die Soldaten beim Marschbefehl "rechts" "links" oftmals mit dem falschen Bein angefangen haben und schon war das Chaos perfekt!

In diesem Bericht steht auch zu lesen, das oben und unten von 95%  schneller angezeigt wird, als rechts und links da sind es nur 20 - 30% bei denen es auf Anhieb klappt!

↰ da geht es nach links  ↱ da nach rechts
oder doch anders rum?
Es liegt im Auge des Betrachters!

Wie komme ich auf so ein Thema? 
Das passiert wenn Frauen sich die Wartezeit im Krankenhaus mit solchen Gedanken verkürzen! Beobachtung und Erfahrung! Am Ende des Ganges gehen sie bitte links durch die Tür und wo sind die meisten gelandet? Genau ...... rechts!

Wer kennt es aus der Fahrschule? 
Die nächste Straße bitte rechts abbiegen und ist dann links abgebogen. Also mir ist das mehr als einmal passiert und in der Prüfung habe ich mir ein R und ein L auf die Hände gemalt! Hat geholfen......

Im Beruf auch so eine Sache! 
Kompressionsstrümpfe werden nach Maß angefertigt und mit  rechts und links versehen.
Beim anziehen steht man vor dem Patienten und ich muss immer überlegen wo ist jetzt was - gut das die Patienten noch aufpassen können! Ich im OP - ein nogo - obwohl dort wird mittlerweile auch alles mit wasserfesten Stiften beschriftet! Ist wohl schon zu viel passiert!


Kennt ihr das Problem auch oder habt ihr rechts/links im Griff?

Es gibt da noch so ein Phänomen "ziehen" und "drücken" Schilder an Türen!
Wer von euch hat nicht doch gedrückt um die Tür zu öffnen, obwohl er das Wort "ziehen" gelesen hat? oder auch umgekehrt.....das waren heute echte Lacher auf dem Krankenhausflur! So kann warten auch Spass machen!

Shopping Queen bei den ü30Bloggern

Diese Woche wird es spannend

 1000. Folge Shopping Queen, das muss gefeiert werden!


Die ü30 Blogger & Friends starten heute mit einer neuen Aktion,
die von Moppi ins Leben gerufen wurde,
schaut vorbei und lasst Euch überraschen!

Hier geht es entlang:





Samstag, 19. November 2016

Wo soll das alles noch hinführen?

Heute gibt es einen nachdenklichen Post, ich muss mich sammeln und meine Gedanken sortieren! Falls Euch das zu anstrengend ist - kein Problem - es kommt auch wieder was anderes, heute muss es halt so sein! 

💖💖 Denen die weiterlesen und kommentieren, danke ich jetzt schon! 💖💖

Krankenhäuser, Ärzte und Co

Ich habe ja in meinem letzten Blogbeitrag erwähnt, das ich für ein paar Tage ins Krankenhaus muss, daraus ist nichts geworden! Keine Betten! Aber der Reihe nach:

Ich sollte mich am Donnerstag um 9.15 im Krankenhaus anmelden. Habe ich gemacht!
Bis dahin alles wie immer - viel Bürokratie, Armbändchen erhalten - das im Notfall jeder weiß wer ich bin und wo ich hingehöre, eine gute Idee! Weiter geht es zur Kardiologischen Ambulanz - wow - ca. 30 Personen sassen im Wartebereich! Wollen die alle stationär aufgenommen werden? Es dauerte doch nicht so lange wie ich gedacht habe und es wurde mir Blut abgenommen, ein MRSA-Abstrich gemacht (hoffentlich ohne Befund) und ein EKG wurde geschrieben. Die Schwestern waren trotz der Fülle ruhig und entspannt - ein Lob an das dortige Personal! Ich durfte mich dann auf die für mich vorgesehene Station begeben - viele Gesichter aus der Ambulanz waren dort anzutreffen.

💁 Mittlerweile war es 10.15 Uhr 💁

Ich wollte mich bei den Schwestern anmelden - meine Unterlagen abgeben, aber es war mir nach 15min immer noch nicht möglich, da keine Schwestern da waren. Es war sehr unruhig auf der Station und alles wuselte rum, man sah den Schwestern ihren Stress an!
Ich habe mich zu den anderen gesetzt und gewartet, was sollte ich auch sonst machen?
Irgendwann waren die Schwestern auch wieder da und ich konnte mich anmelden, man bat mich um Geduld - klar - wenn ich eines habe dann Geduld! Was ich von den anderen nicht behaupten konnte, manche wurden unverschämt und wütend - hallo - das Personal macht keinen Kaffeeklatsch sie arbeiten und das weit über ihre Grenzen hinaus! 
Der Stationsarzt machte zwischen Telefonaten seine Visite, Studenten löcherten ihn noch zusätzlich mit Fragen und er blieb ruhig, gab den Schwestern noch Instruktionen, änderte Medikamente und beruhigte sorgenvolle Angehörige.

Die Zeit ging dahin und es war schon 12.00 Uhr

Noch immer kein Zimmer oder Aufklärungsgespräche! Unruhe unter den Wartenden.
Ich hatte genügend Ablenkung mit, etwas zum Lesen und stricken, Wlan des Kh´s so konnte man im Internet surfen. Wir bekamen Mittagessen - ehrlich - ich frage mich wer von diesem Essen gesund werden soll oder gesund bleiben soll! Das Budget dafür ist einfach zu gering angesetzt. Es hieß weiter warten, immer öfter hörte man das keine Betten frei sind - nicht auf dieser Station und auch nicht auf der anderen! Na toll......

Das Problem war: Die Neuaufnahmen waren alles Frauen - entlassen wurden nur Männer! Man konnte kein Frauenzimmer zur Verfügung stellen - für Männer wären Betten da! Warten! Es kam dann irgendwann eine Schwester, die auf dem Flur die Anamnesebögen ausfüllte, Blutdruck und Pulswerte ermittelt hat und einem dann schon sagte, das es wohl keine Betten gäbe. Ich kam so langsam an einem Punkt wo ich am liebsten meine Unterlagen nehmen und gehen wollte! Ich habe mich gefragt wie es dann bei der Katheteruntersuchung zu geht? Es machte sich ein ungutes Gefühl in mir breit.....

14.00 Uhr 

Es gab Kaffee und Kuchen - der Kaffee schmeckt immer noch nicht. Einer nach dem anderen wurde nach Hause geschickt, mit der Bitte am nächsten Morgen um 7.00 nüchtern wieder auf der Station zu erscheinen, ob sie dann ein Zimmer bekommen wäre nicht sicher - aber die Untersuchung wird durchgeführt! Eventuell könnten sie nach der erforderlichen Liegezeit von 6 Std. nach Hause gehen oder würden irgendwo im Haus unterkommen *falls nötig*. Tolle Aussichten! Ich blieb mit noch einer Neuaufnahme sitzen und wir schauten uns an und zuckten mit den Schultern! 

14.30 es tat sich was....

Wir bekamen unsere Aufklärungsgespräche! Ich hatte Glück das bei mir der Stationsarzt diese Aufgabe erledigt - bei den anderen haben es die Studenten durchgeführt (das hätte ich abgelehnt). So sassen wir - erneut auf dem Flur - und der Arzt sagte zu mir:

"Ich möchte die Untersuchung bei Ihnen nicht durchführen! Das Risiko ist zu groß!"

Ich muss ihn wohl angesehen haben, als wäre er vom anderen Stern!
Meine letzte Koronarangiographie ist genau 2 Jahre her und das Ergebnis war nicht so toll und eigentlich doch - man muss das Beste daraus machen! Hier habe ich darüber geschrieben - wer nicht noch so einen ellenlangen Text lesen will, kann auch hier nachlesen: Prinzmetal-Angina

"Ihre Herzkranzgefäße waren ja alle in Ordnung, einen Infarkt können wir aufgrund unserer ersten Parameter ausschließen. Ich würde Ihnen raten, Ihren Kardiologen aufzusuchen und mit Medikamente zu behandeln!" Öhm, nein! Einen Kardiologentermin bekomme ich frühestens in 3 Monaten, Medikamente konnte ich bislang nicht vertragen und woher wollen Sie wissen, das sich in den 2 Jahren meine Gefäße sich nicht verändert haben?"

Mir ging es nicht gut und ich habe Angst! Ich will eine Abklärung!
 "Gut ich spreche mit meinem Oberarzt!" und entschwand......

Ich muss sagen, bei allem Stress er war ruhig, freundlich und konnte noch immer zuhören!
Er war in keinster Weise hochnäsig, abweisend - ein Arzt wie man ihn sich wünscht! 

15.00 Uhr

Ich sitze immer noch und weiß nicht was mit mir geschieht!
Der Stationsarzt kommt zurück und hat eine Alternative für mich - ich bin damit einverstanden. Ich komme am Montag wieder in Krankenhaus und es wird eine kardiale Computertomographie durchgeführt, durch Kontrastmittelgabe werden die Herzkranzgefäße sichtbar gemacht und man kann Veränderungen erkennen! Ein Vasospasmus (Gefäßkrampf) kann dadurch vermieden werden und das Risiko einen Infarkt oder Schlaganfall zu erleiden ist für mich minimiert! Damit kann ich leben!

16.30 Uhr

Ich bin endlich wieder daheim - erschöpft und erleichtert!

*************************************************************************

Was passiert in unsere Welt? Wie kann es sein, das sogar Krankenhäuser überbucht sind?
Terminvergabe geht über das Sekretariat, wissen die nicht was auf den Stationen los ist?
Wirtschaftlichkeit geht heute vor dem Menschen! Ich erlebe das täglich in meinem Beruf in der Altenpflege - der Mensch kommt zuletzt! Effizientes Arbeiten - schnelles Arbeiten und dabei noch gut und sorgfältig bleiben - das ist ein Balanceakt der hohen Kunst! 
Pflegepersonal, Ärzte die an ihre körperlichen und seelischen Grenzen kommen!

Es muss im Gesundheitswesen was passieren - nur was?



Mittwoch, 16. November 2016

Brombeere geht immer.....

Hallo zusammen,

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, ich habe so viel zu erzählen - ich möchte so vieles erledigen und stehe im Moment still! Ich muss am Donnerstag für 3 Tage ins KH zur Herzkatheteruntersuchung, wenn ich das Procedere auch kenne - nervös ist man doch!
Also habe ich gestern schon meine Küchenzeile abgewaschen, ein Brot gebacken und versucht OutfitBilder zu machen, das Tageslicht war miserabel und die elektrische Beleuchtung noch viel schlimmer - egal da müsst ihr jetzt durch.

Es gibt eine Jacke in meinem Schrank die habe ich bestimmt schon 12 Jahre, vieles ist aus meinem Schrank geflogen - aber diese Jacke blieb! Sie wurde mit der Zeit blass und am Ärmelsaum unansehnlich, den Kragen nicht zu vergessen - aber wegschmeissen - nein!
So hing sie also in meinem Schrank und wartete auf ihre Bestimmung.

Erinnert ihr euch noch an die Zeit wo die Sonne schien und es herrlich warm war? Toll, oder? In dieser Zeit war ich im Drogeriemarkt und schlenderte so durch die Gänge, als ich ein kleines Stimmchen vernahm (nein ich bin nicht verrückt) sie rief mich und ich konnte der Stimme nicht wiederstehen und dann stand ich da vor dem Regal und wusste das ist es! Das ist das worauf meine Jacke gewartet hat....."Textilfarbe"..... nicht im schnöden Schwarz oder blau! Sinnliche Beere ist ihr Name! Farbenfrohe Sinnlichkeit - das will ich!

vor der Behandlung

Irgendwann habe ich sie in die Waschmaschine gepackt und die Sinnlichkeit in Form von einem beerenfarbenen Pulver dazugelegt und wartete gespannt auf das Ergebnis! Wisst ihr was? Ich bin superglücklich - es ist richtig toll geworden! Ich überlege mir nur noch ob ich neue Knöpfe anbringe! Mal sehen.......

Nun gut, ich hatte noch keine Bilder gemacht von meinem neuen alten Schätzken und da gestern das Ablenkungsmanöver lief - habe ich versucht bei schlechtem Licht - schöne Bilder zu machen. Schmückendes Beiwerk ist ein Loop von Bonprix - der alle Farben meiner Farbpalette beinhaltet. Nur leider schlecht zu erkennen. Aber seht selbst:

Schattenbilder haben was mystisches oder?



Ich hoffe das man es erkennen kann, das die Jacke ein richtig dunkles beeriges Lila hat - alle Alterserscheinungen sind weg und ich habe noch etwas länger was von meiner Lieblingsjacke! Der Lippenstift musste damals auch mit - wir müssen uns noch anfreunden, aber es klappt immer besser!


Ist Euch was aufgefallen?
Ich habe eine neue Haarfarbe!



Ich hätte denen die damals gesagt haben ich sollte nicht färben einfach mal vertrauen sollen! Nachdem ich innerhalb kürzester Zeit 3x mal nachfärben musste, um einigermaßen akzeptabel auszusehen, hatte ich echt den Kaffee auf! Der Ansatz war wahnsinning schnell wieder da - das Schokobraun verwandelte sich ruckzuck in irgendein undefinierbares Rot! So wollte ich nicht weitermachen und bin also zur Fachfrau meines Vertrauens! 













Ich wollte eine Lösung mit der ich die Farbe herauswachsen lassen kann ohne große graue Balken! Es war ein guter Tag - der Laden leer und ich hatte das Personal nur für mich! Wir überlegten gemeinsam was geht und was geht nicht! Da man nie weiß wie die selbstaufgebrachte Farbe mit der Farbe vom Frisör sich verhält, sind wir davon weggegangen den ganzen Kopf zu entfärben (was mein eigentlicher Wunsch war) und haben Haubensträhnchen gemacht! So sass ich also 1 Stunde und nichts passierte - dieses Rot wollte nicht weichen - erneutes Auftragen einer stärkeren Creme - ah es tat sich was! Nach 2 Stunden mussten die beiden Damen kapitulieren - mein Haar wollte kein grau annehmen - denn es war geplant graue Strähnen zu machen damit es aussieht wie gewollt! Jetzt sah ich aus wie ein Australian Shepard Farbkategorie Red merle w   ist ja kein schlechtes Tier, aber auf meinem Kopf gewöhnungsbedürftig! Nun gut eine Tönung schwächt das ganze ab und die hellere Haarfarbe gefällt mir tatsächlich! Ich freue mich aber wieder auf mein Naturgrau - alles was ich an Farbe/Tönungsschaum noch hatte ist weg! Ich bleibe ab sofort naturgrau! Erinnert mich daran falls ich mal wieder zweifeln sollte.

Im ersten Abschnitt habe ich was von Brot erzählt - nichts spektakuläres aber lecker!
Ein einfach Dinkelvollkornbrot ohne Schnick Schnack


500g Dinkelvollkornmehl
1 P. Trockenhefe
1 Tl. Zucker
1 1/2 Tl. Salz
2 Tl. geschrotete Leinsamen
350 ml. Wasser

Teig kneten
45 min
bei 75° Grad gehen lassen
60 min
bei 220° Grad fertig backen


Super lecker! Tolle Kruste!

Meine Näharbeit vom letzten Post muss jetzt noch zusammgefügt werden - das aber erst nach dem KH-Aufenthalt. Meine Abende verbringe ich mit stricken, ich habe mir letztens so eine tolle handgefärbte Merinowolle gekauft und daraus soll ein Schultertuch entstehen. Die ersten Versuche waren nichts - entweder konnte ich mich nicht auf das Muster konzentrieren oder das Muster passte nicht zur Wolle, aber jetzt - jetzt habe ich die Anleitung gefunden und in den nächsten Tagen geht es ans Muster! Drückt mir die Daumen das es klappt! Im ribbeln bin ich nämlich gut!


Der Posttitel lautet ja "Brombeere geht immer" in meinem Schmuckkistl schlummert das ein oder andere Schmuckstück aus dieser Farbfamilie - 2 davon möchte ich Euch gerne zeigen!


Hierbei handelt es sich um ein Spangenarmreif, den habe ich mir vor Jahrzehnten mal bei Bijou Brigitte gekauft und trage ihn immer noch sehr gerne!

Den Ring kann man immer wieder verändern, die Scheibe und die Perle - alles austauschbar! Ich habe hierzu noch eine Platte, die zeige ich gerne beim nächsten Mal! Dadurch das der Ring sehr groß ist trage ich ihn nicht allzu oft, wenn doch - dann gerne.



So jetzt habe ich Euch genug erzählt und freue mich auf Eure Kommentare!

Vorher verlinke ich mich noch bei Sunny´s Schmuckkistl und Kopf&Kragen 
Traude vom Rostrosen Blog ermunterte mich auch einmal bei Ihrer Bloggeraktion mitzumachen. Es geht um A New Life oder auch ANL Bloggeraktion wobei die Buchstaben dann für Achtsamkeit Nachhaltigkeit und Lebensqualität stehen - klickt auf das geschriebene und ihr könnt Traudes Erklärung in ihren wundervollen Worten und Bildern nachlesen 

💖 Passt gut auf Euch auf! 💖

Dienstag, 8. November 2016

Entschleunigen mit Handarbeit

Ich danke Euch, für Eure lieben Worte zu meinem letzten Post! Ja, auch das gehört zu mir und meinem Blog - das bin Ich! So langsam wird es besser, aber wirklich nur extrem langsam! Ablenkung heisst das Zauberwort - na toll - wie denn wenn man sich zu nichts aufraffen kann! 

Gestern hatte ich die Idee ich könnte ja mal ein UFO beenden.
Ihr wisst nicht was ein UFO ist? Ganz einfach

UnfertigesObjekt
andere sagen auch Unvollendete Objekte

Also habe ich in meiner Kammer des Grauens (Stofflager und Co) gekramt und etwas aus dem Jahr 2009 *schäm* gefunden! Passend zur Weihnachtszeit, mal sehen ob ich es fertig bekomme!









Das ist ein sogenannter BOM von Gail Pan aus dem Jahre 2009 - diesen habe ich also gestern hervorgeholt - oben seht ihr die fertig gestickten Bilder 5/9 - ich muss zwischendurch noch weitere gestickt haben, denn aktuell fehlt mir nur noch ein Kreis.

Da fangen die Probleme schon an! 2009 konnte ich alles klar und deutlich sehen - heute 7 Jahre später benötige ich meine Lesebrille und die Stiche werden auch nicht mehr so akkurat wie damals! HILFE......ich bin alt! *lach*

Gestern haben alle fertigen Stickbilder ihre Stoffumrandung bekommen. Heute sticke ich das fehlende Bild und dann schauen wir mal weiter.





Samstag, 5. November 2016

Vorahnung - Gefühl - Instinkt


Diesmal kein Mode- oder Ausflugspost, ich muss meine Gedanken sammeln und dafür ist mein Blog auch da! 

Ich habe es gespürt und wollte es nicht wahrhaben - ich schaff das - das geht wieder weg!
Einige von Euch kennen diese Gedanken sicherlich auch, wenn der Körper einem sagt:

"Du, du da - ich brauch mal Pause!" Hallo, kannst du mich hören?"

Ja, ich höre dich! Aber warum eine Pause? Ist doch alles wie immer!
Ausserdem hatten wir erst Urlaub, stell dich nicht so an!

"Stimmt, du schläfst schlecht das ist wie immer - etwas ist dennoch anders:
Du schläfst wie ein gescheuchtes Reh, was Panik hat! 
Dein Herz rast - dein Puls steigt - du schwitzt!
Alles wie immer?

Ja, das sind doch die Wechseljahre! Keine Panik! Alles wird gut!

Wechseljahre? Ah ja .......die können sich schließlich nicht wehren!
Schon mal darüber nachgedacht, das es deine Perfektion ist?

Perfektion?

Ja, du willst alles was du machst zur Zufriedenheit aller machen!
Du willst Anordnungen einhalten, egal wie!
Das machst du in Perfektion! 
Jeder mag Deine Art zu arbeiten - zu denken - keiner bemerkt wie anstrengend das ist!

Anstrengend? Es erfüllt mich - es macht mir Spass!
Anordnungn sind wichtig - wo kämen wir denn hin, wenn jeder das macht
was er will! Das endet doch in Chaos! Chaos ist doof!
Ich benötige Struktur, wenn auch nur im Arbeitsleben!
Zuhause kann ich "fünfe" gerade sein lassen.

Ah ja, Anordnungen sind wichtig sagst Du - okay - was ist mit den Anordnungen
die Du von Deinen Ärzten bekommst? Wie z.B. eine REHA beantragen, Sport für Deine Fibro-geplagten Knochen! Auszeiten!

Jetzt übertreibst du aber mein lieber Körper! Sag du mir bitte, wann wir noch Sport machen sollen? Wir kommen total ausgelaugt von der Arbeit nach Hause, möchten einfach nur noch unsere Ruhe. Smalltalk mit dem Herzallerliebsten ist so gerade noch drin, dann versinken wir in den Tiefen des Internets! Versuchen abzuschalten! 
Bereiten das Essen zu, schauen TV - wobei das Programm an einem vorbei läuft!
Handarbeiten wäre schön, aber der Kopf kann sich nicht konzentrieren!
Man möchte einfach nur seine RUHE!

Ich weiß das alles, aber so können wir beide nicht weitermachen!
Deswegen musste ich leider am Donnerstag die Bremse ziehen!

Dankeschön! Aber ging es nicht weniger dramatisch?

Nein, sonst reagierst du ja nicht!

Du hast mir ganz schön Angst gemacht!

Mit Erfolg! Denn jetzt ruhst du dich aus! Denkst nach!

Aber ändern wird sich dennoch nichts!

**********************************************************************
Gespräche dieser Art führe ich öfter mit meinem Gewissen und ich habe schon die ganze Woche gemerkt das etwas nicht stimmt! Wir wurden auf der Arbeit auf elektronische Datenerfassung im Aussendienst umgestellt - das heisst im Klartext: 

Früher haben wir im Auto die Zeit erfasst bevor wir zum Patienten reingegangen sind und das Ende wenn wir wieder ins Auto gestiegen sind! Weiter ging es zum nächsten Patienten. Jetzt haben wir ein Smartphone was ich mit zum Patienten nehme erst da drücke ich auf Pflegebeginn - ist meine Pflege durchgeführt und ich habe dokumentiert - drücke ich auf Pflegeende! Ich arbeite nicht anders als sonst, dennoch hat mich dieses Smartphone dermassen unter Druck gesetzt, das ich immer angespannter wurde. Meine Kollegen geht es ähnlich, konnten aber nicht verstehen warum es ausgerechnet mir "die immer so ruhig und gelassen ist" so zu schaffen macht! Ich kann es nicht beschreiben! Es hat mich am Donnerstag zu Fall gebracht - mein persönlicher Supergau - Ich bin meine Tour schon wie im Tunnel gefahren, GsD ohne Unfälle - sass im Büro und wusste nicht mehr was ich organisatorisch noch zu erledigen hatte, wuselte kreuz und quer! Als ich nach Hause fahren wollte, ging nichts mehr. Ich sass im Auto und dachte ich sitze im Karusell - ein Karusell was immer enger wird! Mir war schwindelig, ich hatte Luftnot, Schweißausbrüche und mein Herz tat mir weh! Na toll........Panik....irgendwann ging es und ich bin nach Hause gefahren. Standpauke von meinem Mann (zu Recht), Heulkrampf und ein großes TILT auf der Stirn! 

Ich soll zum Arzt! 

NEIN.....wir haben doch keine Leute, ich muss am Wochenende arbeiten

DU GEHST ZUM ARZT!

Ich war beim Arzt! 
EKG in Ordnung!
Heulkrampf beim Arzt!
Sie bleiben Zuhause und ruhen sich aus!
Spritze!

Ich habe 15 Stunden am Stück geschlafen - nur mein schlechtes Gewissen schläft nicht!

Ich arbeite dran!

Für meinen letzten Blogpost habe ich versucht Bilder zu machen, sie sind mir nicht gelungen und beim Anblick dieser Bilder dachte ich nur "pass auf dich auf" du löst dich auf!" Ich musste noch über meine Gedanken lachen, jetzt denke ich es war ein Wink mit einem ganzen Zaun (ein Zaunpfahl reicht da nicht) um meine trüben Gedanken wieder zu vertreiben dachte ich noch: "Sieht aus wie auf dem Raumschiff Enterprise! Scotty beam me up!"

 
Jetzt versuch ich zur Ruhe zu kommen, gelingt mir noch nicht - die innere Unruhe ist extrem! Das macht mich wieder nervös und der Kreislauf beginnt von vorne!

Beate vom Bahnwärterhäuschen hat einen tollen Blogbeitrag veröffentlicht es kommt die Frage auf  "Warum sich ein Heiligenschein nicht ablichten lässt?" - die Antwort weiß ich nicht - ich weiß aber das die Flügel vom Schutzengel sichtbar sind!

Mein Schutzengel und mein Sonnenschein 
ist mein Mann und das wurde 2009 auch bildlich festgehalten 





Ich ruhe mich dann mal weiter aus!





Dienstag, 1. November 2016

Ich mach blau.........

ich könnte auch pink oder beere - aber ich will blau!

Warum blau?

Blau ist die Farbe des Himmels


Blau ist beruhigend!
Ich liebe es in den Himmel zu schauen!
Ich liebe die Wolkenformationen und manchmal erkenne ich Wesen oder Gegenstände!
Mein Mann belächelt mich immer, aber wenn man ganz genau hinschaut sieht man es!
Phantasie ist das Zauberwort!

Jetzt im tristen November erfreue ich mich an meinen Bildern, denke an schöne Momente!
Es hilft meiner Seele und macht mich glücklich!

Blau ist auch die Farbe des Meeres


Blau steht für Ferne, Sehnsucht und Klarheit. 
Daraus folgend wird dem Blau eine emotional ausgleichende, 
beruhigende und mäßigende Wirkung zugeschrieben. 

in der „endlosen“ Ausdehnung des blauen Himmels findet sich auch Beständigkeit,
daraus folgend Harmonie, Sympathie und Zufriedenheit.

Hellblau ruft häufig eine Assoziation mit Treue, Harmonie, 
Sehnsucht sowie Zufriedenheit hervor.

Demgegenüber dient die Farbe im Englischen als Namensgeber für den Zustand von Melancholie und Trauer, wie in „to feel blue“, was sich auch im Blues widerspiegelt.

Der umgangssprachliche Ausdruck Baby-Blues bezeichnet ein nachgeburtliches Stimmungstief, also ebenfalls eine niedergeschlagene Stimmung.

Ganz ehrlich - ich habe mir noch nie soviele Gedanken gemacht was blau bedeutet - mir gefällt blau ganz einfach und wenn ich in meinen Schrank/Schmuckschublade schaue kann man das sehen. Weil bei Sunny ab heute das Schmuckkistl für den November geöffnet hat - zeige ich euch meine blauen Momente!

Früher hat man ja an jedem Finger einen Ring getragen - heute bin ich froh wenn ich es schaffe meinen Ehering zu tragen! In der Pflege sind Ringe unerwünscht!


Die Ringe haben schon etliche Jahre auf dem Buckel

Modeschmuck von Bijou Brigitte und AVON

Es gab doch diesen Hype  in den 90er mit diversen Homepartys unter anderem erinnere ich mich da an Pierre Lang es war immer sehr lustig und ganz oft teuer! Wer kennt es noch von Euch? Die beiden Schmuckstücke sind von einer dieser Partys - trage ich eigentlich gar nicht mehr - da Silber bei mir den 1. Platz eingenommen hat! Die Partys gibt es wohl heute noch!


Ohrringe mit blau habe ich weniger, finde die nicht so passend,
aber an diesem Duo konnte ich nicht vorbeigehen.....
Vor Jahren mal auf einem Kunst- und Handwerkermarkt gekauft.


Das Paar kommt immer wieder mal zum Einsatz! 
Erst letztens als wir im Muttental waren - da fand ich sie ganz passend zum Outfit! 

Weste von Ernstings Family - Schuhe von Rieker Outlet - Schal C&A - Tasche aus Monschau

Bei Sunnys Schmuckkistl bzw um Kopf und Kragen habe ich Euch schon einmal ein blaues Schmuckset gezeigt, das könnt ihr euch gerne hier noch einmal ansehen! Sowie meine Geschichte rund um ein zeitloses Schmuckstück "die Perle"

Blau kann auch ein Zustand sein - den mag ich aber gar nicht!
Dann lieber blaue Accessoires!

So nun hüpfe ich ins

Ich wünsche Euch noch viele blaue Momente!

Follow by Email